Path:
Zweiter Band Aus dem Tagebuche Berlins

Full text: Zweiter Band

307
Pietsch.
Vltisch. (Ein Kattundrucker, betrunken, kommt au� der Moewesichen
Niederlage aller Sorten doppelter und einfacher Branntweine. Kaum ist er heraus-
getreten , so umgibt ihn die liebe Jugend.) Weg da Iungens !La�t de
Musjees vor! Ick bin Pictsch, Pietschbinick! (schnell) Heute
Pietsch, morjen Pietsch, �bermorjen Pietsch , det andre Monat
Pietsch un wenn't Iahr um is :noch Pietsch !Un wenn ick dodt
bin, erst recht Pietsch !Ka rtundru ck e r bin ick, in de Reezen-
jasse wohn' ick un de Welt veracht' ick!�3r wrkelt weit�) Det kann
ick, davor bin ick Mutter. (Ganz leise f�r stch) Davor bin ick Preu�e,
kennt ihr meine Farben. (Erblicktauf) Wat steht da an det Schild?
Vu�bu� Buchdruckern steht da? Wo so? Wie kann hier ein
�
B�cher jedruckt werden? Hier darfblosKartunjedruckt werden!
Wat sind det vor B�cher? Iesangb�cher, jut! AB E-B�cher,
ooch jut .' Verordnungen , o o ch jut!Wer mir ein vern�nftijes
Buch druckt, den verbiet' ick! Den schlag' ick um de Ohrringe,
det ihm die Stiebeln aus de Zehen springen! (Vr f�llt hin) Den
setz' ick! (Stehe auf) Det is nich anst�ndig, wenn man jeist-
reich is, des is unanst�ndig, des is.... (Er verliert seinen Hut).
Ein Knabe (gibt Hm denselben wieder). M�nniken, Sie haben
Ihren Hut verloren.
Pietsch (nimmt ihn und seht ihn auf). Iibb her, dommer Ionge !
Ick brauche nich im blo�en Kopp zu jehen, brauch' ick nich !Im-
mer mit'nHut!Wovor brauch' ick in blo�en Kopp zu jehen ?
VorIott genier' ick mir nich, un de Welt veracht' ick. (Stillf�r sich)
Det kann ick, davor bin ick.... (laut) Wenn einIenSd'armerie
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.