Path:
Zweiter Band Der Stralower Fischzug

Full text: Zweiter Band

9� ch
F�r der vollen K�rbe Heer
Blieb die Unterwelt noch leer.
Fort mit Nadel, Zwirn und Ellel
Ruft der Schneidertunft Geselle;
Fr�hlich und im raschen Lauf
Sucht er die Geliebte auf,
Rei�t sie fort von Heerd und Tiegel,
Und als h�tt' er AmorS Fl�gel,
Steht er bald im engen Bunde
In der Br�der stehen Runde.
Weg die Flinte setzt der J�ger,
Und den Hammer nun der Schmid,
Und es nehmen Schornsteinfeger
Heut den Besen auch nicht mit.
Der Friseur verla�t den Puder,
Jeder Zimmermann das Beil,
Wen'ge Schiffer nur das Ruder,
Doch der Seiler la�t das Seil;
Jeder Kr�mer la�t die Elle,
Versemacher ihren Reim,
Jeder Maurer seine Kelle,
Jeder Tischler seinen Leim,
Jeder Tapezier den Sessel,
Jeder Brauer Fa� und Bier,
Jeder Kupferschmid den Kessel,
Seif und Becken der Barbier,
Jeder Weber seine Wolle,
Jeder Lehrer l��t den Stock,
Jede K�chin die Kassrolle,
Jeder Kutscher springt vom Bock.
Aus der M�hle geht der M�ller,
Jeder Sch�tze la�t das Schrot,
Es verhallt des Saugers Tritter,
Und kein B�cker b�ckt noch Brod!
Jeder Ofsiziant legt heute
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.