Path:

Full text: Guckkästner Grebecke / Glaßbrenner, Adolf

20
B�rger.
Ick bedauere ihm.
Guckk�stner.
(dr�ckt ihm die Hand.)
Verm�ge dieses sch�tze ick Sie, B�rger von Pots-
dam !Deutschland hat zwar viele wahnsinnige Poeten,
aberscht eenen solchen kriegen wir nimmer) � na!
lassen wir det.
ImHintcrgrund gcwabrcn Sie noch mehrere Schrif-
tcnstehlcr, welche ihm besuchen. Da is zum Beispiel
pr Crempcl der Dichter des polit'sckcu Iloubensbekennt-
ni�es, denn der Verfasser det moralischen Buches vor
de vaterlandische Jugend: �Wally� betitelt, un meb-
rere Opernte^rtdichtcr, welche ungenannt bleiben wollen,
weil die Musik durchgefallen is, un man nu behauptet,
der Text w�re daran Schuld. So wie er diese Herren
ansichtlich wird, verf�llt er in Raserei , wie sie wech
sind, fangen seine lichten Oogcnblicke wieder an.
P�rger.
Det is sonderbar!
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.