Path:

Full text: Guckkästner Grebecke / Glaßbrenner, Adolf

82
bereits ohne Kopp is , welches er aber in der Hitze des
Iefechtes nich jleich bemerkt. Seitw�rts vernichtet een
preu' scher Todtenkopphusar, � det sind solche, die Keenen
nich Pardon jeben, � eenen feindlichen Kevamleejn
unjeheuer, det von dem Kevamleejer sammt Ferd dar-
nach jar keene Spur mehr zu finden is.
Erster Junge.
Aber h�ren Se man, Herr Guckkastner, von dem
Alle seh ick nischt, et is ja nischt, als Rooch un
Dampf hinten.
Guckk�stner.
Nat�rlich, Schafskopp! � Deinetwegen werd sich
der Mahler nich in det Feuer der Schlacht bejeben,
damit er dir Allens jetreu abzeichnen kann. Er stand
in de Ferne, wie Du, un vermuthete blos. Mithin
wenn et der Mahler det Bildes vermuthete, denn
kannst Du et wohl ooch vermuthen, ochsiche Wi�be-
jirde! Nanu is et Allens!
(Packt den Kasten zusammen.)
Oensdsrme.
So is et recht. Ick werde mir morjen wie-
der infinden, bei diese Ieschichte.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.