Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 46.2012 (Rights reserved)

Bibliotheken Themen Bibliotheksdienst 46. Jg. (2012), H. 11 915 3. Das ISIL- und Sigelverzeichnis online / Adressdatei der ZDB Die Herausgabe gedruckter Sigelverzeichnisse durch die Staatsbibliothek zu Ber- lin wurde mit Er scheinen der 16. Ausgabe 2009 eingestellt. Jetzt ist das ISIL- und Sigelverzeichnis online als Teil des Online-Katalogs der ZDB die primäre Nach- schlagemöglichkeit für Adressen von Einrichtungen mit ISIL bzw. Sigel.3 Dieses Online-Verzeichnis ist gleichzeitig die Adressdatei der ZDB, mit deren Hilfe die Ver- zahnung von Einrichtungen mit ihren Besitznachweisen gesteuert wird. Eine Ad- resse enthält alle für die Benutzung der Einrichtung relevanten Daten. Durch die Kennzeichnung der Zu gehörigkeit zu Leihverkehrs- und/oder Verbundregionen können regionale Sichten auf Zeitschriften im Online-Katalog der ZDB erzeugt werden. Die Versorgung der regionalen Verbundsysteme so wie die Fernleihfähig- keit von Beständen werden global über die Adressdatei gesteuert. Mittlerweile enthält diese Datei über 14.000 Adressdatensätze von Einrichtungen aller Sparten. Hiervon sind allerdings nur etwa 4.300 Einrichtungen (meist Bibliotheken) mit Be- sitznachweisen in der ZDB vertreten. 4. Eine Adressdatei für die Fernleihe Der Leihverkehr der Bibliotheken ermöglicht die Bereitstellung von Büchern und Zeitschriftenarti keln für den eigenen Nutzer per Fernleihe, wenn die gewünsch- ten Materialien nicht vor Ort vor handen sind. Die Abwicklung der Fernleihe ge- schieht heute fast nur noch über Online-Bestellsys teme der Verbünde, die auch verbundübergreifend miteinander vernetzt sind. Für Kopiebestellun gen von Zeit- schriftenartikeln dient der Datenpool der ZDB als Grundlage, da hier nahezu alle in deutschen Bibliotheken vorhandenen Zeitschriften und Zeitungen verzeichnet sind. Dieser Daten pool steht den Fernleihsystemen über Online-Recherchever- bindungen (z.B. SRU) und den regel mäßigen Datendienst der ZDB zur Verfügung. Detaillierte Daten zu den Adressen, Erreichbarkeiten und Fernleihkonditionen der Bibliotheken spielen eine ebenso wichtige Rolle wie die bibliographischen Daten zu Büchern und Zeitschriften. Bislang fehlte jedoch für die Bibliotheksdaten eine verbundübergreifende Adressdatei mit allen für die Fernleihe benötigten Infor- mationen. Um die Adressdatei der ZDB künftig für diesen Zweck einsetzen zu können, wurde der Feldumfang in Zusammenarbeit mit der AG Leihverkehr erheblich erweitert. Wegen der Umstellung der bisheri gen Normdateien auf die GND musste die Ad- ressdatei mit ihrem Format ohnehin auf neue Feld nummern ausweichen. Aus bis- her 55 Feldern wurden 110, die nun in Zusammenarbeit mit den Fernleihsystemen für deren spezielle Zwecke gefüllt werden müssen. 3 Zugang über http://dispatch.opac.d-nb.de/DB=1.2/
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.