Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 46.2012 (Rights reserved)

Programme 756 Bibliotheksdienst 46. Jg. (2012), H. 8/9 Die Spieltruhe präsentiert die aktuellen Brett-Spielneuheiten 2012 um den Ein- stieg zu erleichtern, das Angebot bewusster zu machen, Ihre Beratungskompe- tenz zu steigern, Spaß am Spiel zu vermitteln. Referentin: Martina Silbermann Teilnehmer: keine Begrenzung Kosten: 25,– € / Teilnehmer/in Anmeldung: bis zum 29.08.2012 Mitarbeiter richtig motivieren Workshop für Führungskräfte (auch angehende) Termin: Mittwoch, 31.10.2012, 9.30–17.00 Uhr Ort: BZ-SH, Rendsburg Inhalt: Mitarbeitermotivation ist auch in Bibliotheken seit vielen Jahren ein wich- tiges Thema im Bereich der Personalführung. Menschen möchten nicht überredet werden, Motivation ist somit weniger eine Kommunikationsform als das wahrhafte Erkennen, wie ihr Gegenüber „tickt“. Neben theoretischem Background-Wissen er- halten Sie in diesem eintägigen Seminar anhand von praktischen Beispielen einen Einblick in: Potenzialanalyse – Kompetenzschwerpunkte – Gesprächsführung, Empathie – Mitarbeitermotivation, Spaß als Erfolgsfaktor – Ideen, Wünsche und realistische Ziele – Zielvereinbarung – Verhandlungs- und Abschlusstechniken. Referent: Dieter Feldges, Dipl. Bw., Lehrbeauftrager a.D. Teilnehmer: max. 10 Kosten: 85,– € / Teilnehmer/in Anmeldung: bis zum 5.10.2012 „Bilderbuch-Slam“ mit dem kleinen Bruder des Book-Slam Kindern von 3–6 Jahren Literatur vermitteln Termin: Donnerstag, 1.11.2012, 9.30–16.00 Uhr Ort: BZ-SH, Rendsburg Inhalt: Beim Book-Slam handelt es sich um eine in der Akademie Remscheid ent- wickelte Methode, Bücher auf interessante, innovative Weise vorzustellen, die be- sonders bei Jugendlichen gut ankommt. In Anlehnung an den Poetry-Slam geht es beim Book-Slam (slam = schlagen) um Tempo: Schlag auf Schlag werden Bücher vorgestellt, so dass im Publikum garantiert keine Langeweile aufkommt. Diese Me- thode kann, abgewandelt und den Bedürfnissen von Kindern zwischen 3–6 Jahren angepasst, auch im Kindergarten eingesetzt werden. Inhalt des Workshop soll es sein, diese Methode zum Einen passiv als Zuhörer als auch aktiv durch die eigene Präsentation zu erleben. Die Teilnehmer werden gebeten jeweils ein Bilderbuch
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.