Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 46.2012 (Rights reserved)

Themen Gremien 694 Bibliotheksdienst 46. Jg. (2012), H. 8/9 DDB die Zuarbeit zu den unterschiedlichen Gremien innerhalb der DDB (Mitglie- derversammlung, Vorstand, Kuratorium). Parallel zu den Aktivitäten im Kompetenznetzwerk wurde in den Jahren 2010 und 2011 durch das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssys- teme IAIS das DDB-Aufbauprojekt durchgeführt, in dem die technische Infrastruk- tur für die DDB entwickelt und für den Betrieb vorbereitet werden sollte. Zwischen November 2011 und Februar 2012 wurden die an das KNW übergebenen Ergeb- nisse dieses Aufbauprojektes evaluiert. Daraus entstand unter Federführung der DNB ein sogenanntes Abnahmevotum, in dem noch zu erfüllende Vorausset- zungen genannt sind, die vor einer ersten öffentlichen Inbetriebnahme der DDB (Beta-Phase) sowie vor der Aufnahme eines Regelbetriebs zu erfüllen sind. Es ist vorgesehen, dass dem KNW und damit der DNB anders als bisher für die nun er- forderlichen Schritte Kompetenzen in der Projektsteuerung zufallen. Abgesehen von der Bearbeitung dieser technischen und organisatorischen Frage- stellungen, zu denen vor allem auch die Überführung der heterogenen Daten- formate in das interne Format der DDB und die damit verbundenen technischen Prozesse zählt, hat der Aspekt der Kommunikation nach außen an Bedeutung ge- wonnen. Wichtigster Meilenstein im Frühjahr 2012 war die erste Informationsver- anstaltung am 19. März im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt, an der mehr als 200 Vertreter aus Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen teilgenommen haben. WebCAT DNB und SBB haben mit WebCat einen Dienst zur webbasierten Katalogisierung in der ZDB entwickelt. Damit wird grundsätzlich allen, vorrangig aber kleineren Spezialbibliotheken (beispielsweise mit seltenen Zeitungs- und Zeitschriftenbe- ständen), Archiven oder auch Einrichtungen, die keinem Verbundsystem ange- schlossen sind, die Katalogisierung und der Nachweis ihrer Bestände in der ZDB erleichtert. Seit Dezember 2011 können mit Hilfe des WebCats Bestände, seit Februar 2012 auch Titel erfasst werden. Für die Titelaufnahme wurden zwei Formulare ent- wickelt. Das einfache Formular enthält 10, das ausführliche 21 Felder. Darüber hinaus sind bei beiden Formularen drei zusätzliche Felder (Verbreitungsort, Er- scheinungsweise, Zeitungstyp) für die Erfassung von Zeitungen angelegt. Für die Bestandserfassung gibt es zwei Formulare, die in Abhängigkeit von der Material- art des Titels (Druckschrift/Mikroform/Physischer Datenträger oder Online-Res- source) aufgerufen werden. Durch einen Link mit Emailfunktion kann der Nutzer an jeder Stelle im WebCat Fragen oder Korrekturanträge an die ZDB senden. Während der Pilotphase (bis 12.April) wurde ermittelt, ob die WebCat-Nutzer mit dessen Handhabung in der Praxis zurechtkommen, und ob die angebotenen Er-
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.