Path:
Volume Heft 6

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue46.2012 (Rights reserved)

Aus der BID 480 Bibliotheksdienst 46. Jg. (2012), H. 6 Handlungsfeld 1: Lizenzen Die Hochschulbibliotheken begrüßen die von der KII geforderte „Bereitstellung zusätzlicher zentraler Mittel“ für DFG-geförderte Nationallizenzen. Zugleich wird eine Erhöhung der lokalen Erwerbungsetats angemahnt, „um die nötigsten lizenz- pflichtigen Informationen bereitstellen“.6 Als Koordinator für das Handlungsfeld „Li- zenzen“ sieht die KII die DFG. In den Entscheidungsgremien zu den von der DFG geförderten National- bzw. Allianz-Lizenzen sind bisher mehrheitlich Institutionen der Leibniz-Gemeinschaft und der Allianz-Initiative vertreten. Hochschulen und Hochschulbibliotheken sind eindeutig unterrepräsentiert. Da jedoch gerade die Hochschulbibliotheken in diesem Handlungsfeld Vorreiter sind und über die notwendige Erfahrung bei der Umstellung der Informationsversorgung an den Hochschulen auf digitale Formen verfügen, sind sie durch eine adäquate und durch die Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband legitimierte Vertretung in den Gremien und an der Verhand- lungsführung sowie am Entscheidungsprozess deutlich stärker als in KII vorgese- hen in diesem Handlungsfeld zu beteiligen. Handlungsfeld 2: Hosting und Langzeitarchivierung Mit dem Erwerb von Nationallizenzen besteht die dringende Notwendigkeit, das verlagsunabhängige Hosting in absehbarer Zukunft zu gewährleisten. Denn viel- fach haben die Hochschulbibliotheken bereits aus Platzgründen ihre digital er- setzten gedruckten Zeitschriftenbestände entsorgen müssen. Auch aus Sicht der Hochschulbibliotheken „bedarf es zusätzlicher !nalysen und Untersuchungen“. Die Einschätzung, dass es einer „vernetze(n) Infrastruktur zum verteilten Hosting“7 bedarf, wird von den Hochschulbibliotheken geteilt. Die Untersuchung und mögliche Ein- beziehung bereits existierender internationaler Dienste, wie Portico und LOCKSS, ist ebenfalls zu begrüßen. Die Koordination eines nationalen Hosting-Netzwerks durch das FIZ Karlsruhe ist vorstellbar. Die Zuordnung der Koordinatorenaufgabe für die Langzeitarchivierung zur Deut- schen Nationalbibliothek und zum Nestor-Netzwerk ist ebenfalls naheliegend. Sowohl im Hinblick auf das Hosting für eingekaufte Informationen als auch auf die Langzeitarchivierung selbst erstellter Daten müssen die Hochschulbibliotheken als Auftraggeber sowie als Kunde an Entscheidungen, welche lizenzierten Inhal- te unter welchen Bedingungen dauerhaft bereitgestellt und langfristig archiviert werden sollen, beteiligt werden. 6 Gesamtkonzept ..., a. a. O., S. B6 u. S. 32 7 Ebenda, S. 57
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.