Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue46.2012 (Rights reserved)

Ausland Themen Bibliotheksdienst 46. Jg. (2012), H. 5 357 gleichzeitig steigende Vor-Ort-Nutzung in der Bibliothek erfordern genau diese Vernetzung und Kooperationen.“10 Zum einen werden dadurch die Posi- tionierung in der Stadt und die eige- ne Wahrnehmung gestärkt, so dass man als kompetenter und nicht mehr wegzudenkender Partner verankert ist. Zum anderen ist es dadurch leich- ter, Events für die Bibliothek zu ge- winnen, die Angebote zu verbessern und somit dem Nutzer mehr Service bieten zu können. Als Paradebeispiel für eine solch enge Vernetzung soll an dieser Stelle aber kein Projekt der Hauptbücherei, sondern die größte Zweigstelle der Büchereien Wien in Simmering angeführt werden. Diese Zweigstelle, die erst im April 2011 wieder eröffnet wurde, ist im Bildungszen- trum Simmering untergebracht, wo Bücherei, Volkshochschule und Musikschule unter einem Dach wohnen und auf diese Weise Synergien zwischen den drei Ein- richtungen entstehen, von denen alle Beteiligten profitieren können. Sie verfügen u.a. über ein gemeinsames Café und einen gemeinsamen Veran- staltungssaal. Das Angebot der Bücherei wurde auf die Schwerpunkte und Besu- chergruppen der Musikschule und der Volkshochschule abgestimmt – von den Veranstaltungen (z.B. Konversationskurse zum Deutschlernen in Kooperation mit der Volkshochschule) über die Bestandsschwerpunkte (Musik, Gesundheit, fremd- sprachige Literatur) bis hin zur Erwerbung bestimmter Medien, die in den anderen Einrichtungen verwendet werden (z.B. für den Musikunterricht, Sprachkurs). Ausbau der digitalen Angebote Zu den bereits genannten Strategien kommt natürlich der Ausbau der digitalen Services hinzu. Im September 2010 haben die Büchereien Wien die „Virtuelle Bü- cherei Wien“ gestartet, bei der alle Leser mittels ihrer Büchereikarte unabhängig von Ort und Zeit kostenlos E-Books, E-Audios und E-Papers ausleihen können. Die digitalen Inhalte stehen in verschiedenen Formaten zur Verfügung (PDF, EPUB, WMA). Zudem kann man sich im Android-Market und im iTunes Appstore die sog. Onleihe-App kostenlos herunterladen, mit der man digitale Medien in den Virtu- 10 Christian Jahl: Die Hauptbücherei – Ein neues Bibliotheksgefühl für Wien. In: PERSPEKTIVEN. Büchereien Wien – Multiversum für alle. Wien: He. 4/5 (2011), S. 89.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.