Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 46.2012 (Rights reserved)

Notizen Bibliotheksdienst 46. Jg. (2012), H. 2 135 auf Dauer vorzulegen. Vor diesem Hintergrund ist die Einbeziehung der jeweili- gen Unterhaltsträger bereits in die Planungen zwingend erforderlich. Der Antrag muss klare Beschreibungen zur (finanziellen) Nachhaltigkeit des dauerhaften Be- triebs nach Auslaufen der Projektförderung enthalten. Sie sind bis zur Vorlage des Fortsetzungsantrags verbindlich zu regeln und in diesem Antrag entsprechend darzulegen. Darüber hinaus soll der Förderantrag eine detaillierte Projektplanung sowie ein klares Arbeits-, Mengen- und Zeitgerüst für das Vorhaben und seine ge- plante Gesamtlaufzeit enthalten. Es soll zudem ein Überblick über einschlägige nationale und internationale Entwicklungen und Vorarbeiten vermittelt werden sowie eine Erläuterung, inwieweit sie zur (Nach-)Nutzung geeignet sind. Wir bit- ten darum, den Leitfaden für die Antragstellung zu befolgen (http://www.dfg.de /formulare/12_01.pdf). Die Anträge sollen den Umfang von 20 Seiten nicht über- schreiten. VI. Förderdauer und Fördervolumen Die Förderdauer beläuft sich auf maximal 5 Jahre (3 + 2 Jahre) mit einer Zwischen- evaluierung nach etwa der Hälfte der Gesamtlaufzeit. Das Fördervolumen des Förderprogramms beträgt rund 2 Mio € pro Jahr. Die Einbringung einer zusätz- lichen Eigenleistung in Höhe von 30% des Antragsvolumens ist bindende Voraus- setzung. Sie ist im Antrag zu benennen und mit der Antragstellung verbindlich sicherzustellen. Diese Eigenleistung kann zu Teilen durch die Bereitstellung eige- nen Personals oder eigener Geräte belegt werden. VII. Fördermöglichkeiten Die Deutsche Forschungsgemeinschaft kann für die Durchführung eines Projekts Mittel sowohl für Personal als auch für Geräte, Software sowie Software-Lizenzen bewilligen, sofern sie nicht der Grundausstattung zuzurechnen sind. Reisekosten für Tagungen und Workshops sowie für die Teilnahme an internationalen Abstim- mungsprozessen (Entwicklung von Standards u.a.) können ebenfalls berücksich- tigt werden. VIII. Termine Es gelten folgende Termine für die Einreichungen der/des Interessenbekundung bis zum 30. März 2012 Antragsskizze bis zum 15. Mai 2012 Rückmeldung der DFG an die Antragsteller bis zum 13. Juli 2012 Vollantrags bis zum 15. Oktober 2012
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.