Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 46.2012 (Rights reserved)

Notizen 128 Bibliotheksdienst 46. Jg. (2012), H. 2 Durchdringung der technischen Anforderungen stehen, um beispielsweise auf Basis entsprechender Volumen- und Kostenabschätzungen zu einer konkreten Empfehlung für die Umsetzung des Hostings mit LOCKSS, Portico oder ggf. einer Eigenentwicklung zu kommen. Chancen für die Umsetzung der vorgeschlagenen Lösung Da die im Projekt entwickelten Lösungen für das nationale Hosting konkret im- plementiert werden sollen, ist in besonderer Weise sicherzustellen, dass die potenziell am Hosting teilnehmenden Institutionen und Organisationen die aus- gearbeitete Lösung akzeptieren. Dazu müssen nicht nur potenzielle Trägerinsti- tutionen des nationalen Hosting identifiziert werden (s. oben unter 3a), sondern dazu muss im Projektverlauf auch eruiert werden, dass die ausgearbeitete Lösung sowohl im organisatorisch-strukturell-finanziellen, im (Lizenz)rechtlichen und im technischen Bereich von den potentiell Beteiligten getragen wird. Mit dem Antrag ist daher darzustellen, wie die fachlich-inhaltliche Begleitung des Vorhabens orga- nisiert wird und wie die Akzeptanz der vorgeschlagenen Lösungen sichergestellt werden kann. 4. Art und Dauer der Förderung Die DFG kann für die Durchführung des Projekts Personal- und Sachmittel bewil- ligen, sofern sie nicht der Grundausstattung zuzurechnen sind. Reisekosten für Tagungen und Workshops können ebenfalls berücksichtigt werden. Das Vorhaben soll in einer Laufzeit von 18 bis längstens 24 Monaten beendet sein. 5. Antragstellung Anträge sind schriftlich an die Geschäftsstelle der Deutschen Forschungsge- meinschaft, Gruppe Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informations- systeme, zu richten. Bitte orientieren Sie sich bei der Antragstellung an dem „Merkblatt und Leitfaden für die Antragstellung/LIS“ – DFG-Vordruck 12.01. Merk- blatt und Leitfaden stehen Ihnen unter www.dfg.de/lis (Rubrik „Merkblätter“) zur Verfügung. Antragsberechtigt sind Einrichtungen der Informationsinfrastruktur, sofern sie überwiegend öffentlich-rechtlich finanziert sind. Da mit der Ausschreibung ein Projekt identifiziert werden soll, dessen Aufgabe die Entwicklung einer umsetzbaren nationalen Hosting-Strategie in dem oben skizzierten Rahmen ist, wird angesichts der zur Durchführung des Vorhabens er- forderlichen und ggf. auf unterschiedliche Einrichtungen verteilten Kompetenzen ausdrücklich auf die Möglichkeit hingewiesen, dass sich im Bereich Hosting quali-
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.