Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 46.2012 (Rights reserved)

Notizen Bibliotheksdienst 46. Jg. (2012), H. 2 127 • Wie kann die Vielzahl unterschiedlicher Berechtigungen zentral aufeinander abgebildet werden, um die Voraussetzungen für die technische Realisierung einer Rechteverwaltung zu schaffen?5 • Kann über Portico gezielt Einfluss auf Verlage genommen werden bzw. lassen sich besondere Hosting-Konditionen für Deutschland aushandeln? Welche Preiskonditionen sind erreichbar? Wie steht es um inhaltlichen Abdeckungs- grad und Vollständigkeit? Ist es möglich, dass nur ausgewählte Inhalte (z.B. eines bestimmten Verlags) gezielt abgesichert werden können? • Gelingt es in Bezug auf LOCKSS, Schlüsselverlage von der Beteiligung an einem Private-LOCKSS-Network für Deutschland zu überzeugen, da die Abdeckung insbesondere durch die großen Verlage signifikant erhöht werden muss? • Welche Anforderungen an zukünftige Lizenzverhandlungen und die Ausgestaltung von Verträgen ergeben sich aus dem Gesamtkonzept für eine nationale Hostingstrategie? (c) Technische Fragen Es kann davon ausgegangen werden, dass LOCKSS und Portico im Grundsatz funk- tionierende technische Lösungsansätze darstellen. Aus technischem Blickwinkel sind deshalb insbesondere Aspekte zu untersuchen, die sich aus der besonderen Konstellation und Dimension eines nationalen Hosting-Konzepts ableiten. Dazu zählen insbesondere die folgenden Gesichtspunkte: • Untersucht werden muss die Skalierbarkeit der beiden Ansätze mit Blick auf den Einsatz im nationalen Kontext. • Von zentraler Bedeutung ist die technische Klärung der Rechteverwaltung, zumal diese mit der zunehmenden Zahl lizenzierter und zu hostender Produkte überproportional komplex wird. • Schließlich ist die wechselseitige Abhängigkeit struktureller und technischer Fragen zu erörtern, d.h., es ist darzulegen, dass technische Lösung und Organisationskonzept hinreichend aufeinander abgestimmt sind. Sofern die vertiefte Analyse Bereiche ergibt, in denen weder LOCKSS noch Portico sich für ein Hosting kommerziell vertriebener digitaler Inhalte eignen, sollen hier- für die Grundzüge eines Organisationskonzepts für einen eigenständigen Hos- ting-Ansatz geprüft werden. In technischer Hinsicht soll der Schwerpunkt weniger auf prototypisches Daten- laden und andere konkrete technische Implementierungen gelegt werden. Im Vordergrund muss vielmehr die organisatorische, finanzielle und rechtliche 5 Eine Vorbildfunktion kann hier ggf. dem JISC-geförderten PECAN-Projekt zukommen. Vgl. dazu http://edina.ac.uk/projects/pecan.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.