Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 46.2012 (Rights reserved)

Notizen Bibliotheksdienst 46. Jg. (2012), H. 12 1005 • Konzepte zur Transformation bestehender Print-Reihen in ein Open-Access- Modell; • Maßnahmen zur Markenbildung, zum Marketing und zur Einbindung der Publikation in webbasierte fachliche Informationsdienste sowie zur Auffindbarkeit im Internet; • Maßnahmen zur Beratung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hinsichtlich der Lizenzierung ihrer Werke und die Dokumentation der verwendeten Lizenzarten; • Informationen zur Aufgabenverteilung bei der Langzeitarchivierung. c) Finanzielle Eigenleistung Von dem Antragsteller bzw. der Antragstellerin wird eine angemessene Eigenleis- tung erwartet. 2.3 Form und Frist a) Form des Antrags Die Antragstellung richtet sich nach dem Merkblatt und Leitfaden für die Antrag- stellung im Programm „Literaturversorgungs- und Informationssysteme“. Bit- te orientieren Sie sich beim Abfassen Ihres Antrags an der in diesem Leitfaden, S. 17ff. vorgegebenen Gliederung: http://www.dfg.de/formulare/12_01/12_01.pdf Der Antrag soll 20 Seiten nicht überschreiten. b) Zusätzliche Angaben und Datenblätter Bitte legen Sie ggf. dar, welche Aktivitäten ein Verlag oder vergleichbarer Dienst- leister, mit dem Sie für das Projekt kooperieren, bereits im Bereich des Open Access unternommen hat. c) Einreichungsfrist Anträge müssen mitsamt allen erforderlichen Anlagen bis spätestens zum 1. März 2013 bei der Geschäftsstelle der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Grup- pe „Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme“, eingehen. 3. Dauer Die Projektdauer sollte in der Regel auf zwei Jahre angelegt sein.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.