Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 45.2011 (Rights reserved)

Benutzung Themen Bibliotheksdienst 45. Jg. (2011), H. 10 829 bibliothekenanzahl eine verdoppelte Universitätsbibliothek-Durchschnittshöhe rechts. Beispiel: In den Abb. 4a-L sind die grauen Positivwerte für das Bundesland Hessen betragsmäßig kleiner als die grauen Negativwerte für NRW: der Geber-Überhang aller Hessen-Universitätsbibliotheken ist mengenmäßig kleiner als der Nehmer- Überhang aller NRW-Universitätsbibliotheken. In den Abb. 4b-L sind dagegen die grauen Positivwerte des hessischen Universitätsibliotheks-Durchschnitts be- tragsmäßig größer als die grauen Negativwerte des NRW-Universitätsbibliotheks- durchschnitts: eine hessische Universitätsbibliothek kann den Bedarf ihrer eigenen Benutzer offenbar weit besser befriedigen als eine nordrhein-westfälische, bis vor kurzem bestand sogar noch Bilanzüberschuss. Und baden-württembergische Universitätsbibliotheken schneiden noch besser ab. Nordrhein-Westfalen (Abb. 4a-L, Abb. 4b-L) Die Fernleih-Bilanz der Universitätsbibliotheken des Bundeslandes mit den meis- ten 1-Schicht-Universitätsbibliotheken hatte 1993 noch ein ansehnliches Gebe- Plus von 46.000 Erledigungen. Nach einem allmählichen Absinken auf und an- schließenden Pendeln um die Null-Linie (1998–1999) kippte sie mit Beginn der stark geförderten E-Journal-Aufstockung allerdings schnell in ein Gesamt-Minus (Landes-Mittelwert 2001–2009: –82.000) und damit regelrecht ins Informations- Beschaffungsdefizit. Nach Abb. a sind 1- und 2-Schicht-Universitätsbibliotheken daran ziemlich gleichstark beteiligt, nach Abb. b ist im letzten Jahrzehnt das Buch- Minus stärker als das Kopien-Minus. Mit dem NRW-Obolus an andere Netto-Geber-Länder von etwas über 100.000 € jährlich ließe sich schon eine nette kleine Lehrbuchsammlung weiterführen. NRW Kauf-ZSS je 10 STUD davon konventionell FL-Bilanz (Erledigungen) Typ 1999 2009 Änd. 1999 2009 Änd. 1999 2009 Änd. 9 x 1-sch. 2,3 8,0 x 3,4 2,1 1,3 –38% –4.563 –37.791 –33.228 5 x 2-sch. 1,1 7,0 x 6,5 1,0 0,8 –22% +2.579 –50.034 –52.613 insg. 1,9 7,6 x 4,1 1,7 1,1 –36% –1.984 –87.825 –85.841 Bayern (Abb. 4a-L, Abb. 4b-L) In Abb. 4a-L tragen hier 1- und 2-Schicht-Universitätsbibliotheken ganz unter- schiedlich bei. In Abb. 4b-L ist von den 4 exemplarisch vorgestellten Bundesländern hier das stärkste Umkippen einer Buch-Erledigungsbilanz von einer stark positi- ven zu einer stark negativen zu verzeichnen (durchgezogene Linie). Selbst das pa- rallel entstandene, stolze Plus bei den ZSS-Kopien (gestrichelte Linie) konnte nicht
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.