Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 45.2011 (Rights reserved)

Programme 778 Bibliotheksdienst 45. Jg. (2011), H. 8/9 Themen einbringen und selbst entscheiden, was bearbeitet werden soll. Dies gilt sowohl für die weitere inhaltliche Schwerpunktsetzung als auch für die Modera- tion, für die Zusammensetzung und für die Arbeitsweise der verschiedenen, frei wählbaren Kleingruppen. Dran kommt, was Sie diskutieren möchten! Themen und Aspekte könnten dabei beispielsweise sein: Was fordert die digitale Welt von den Bibliotheksbeschäftigten, was ermöglicht sie aber auch gleichzeitig? Wie können die eigenen Fähigkeiten, Interessen und Möglichkeiten im individuellen Arbeits- zusammenhang für ein sinnvolles Aufgabenspektrum weiterentwickelt werden? Wie können sich Bibliotheksbeschäftigte selbst bewusst werden über den Wert der bisher geleisteten Arbeit, die bereits eingetretenen oder anstehenden Verän- derungen und die damit verbundenen Herausforderungen? Wie können Biblio- theksbeschäftigte ihre weitere Zukunft selbst mitgestalten? Welche Instrumente (z.B. Fortbildung, Personalentwicklung) können dabei genutzt werden? Was kann ich, was muss ich als Führungskraft tun, um meine Mitarbeiter/-innen auf diesem Weg anzuleiten, mitzunehmen und zu motivieren? Was erwarten und benötigen Nutzer/-innen unter den veränderten Umständen von Bibliotheksbeschäftigten? oder…? Aus den Berichten der Kleingruppen entsteht die Dokumentation, die alle nach der Veranstaltung in digitaler Form an die Hand bekommen werden. Ziel ist es schließlich, Perspektiven auf die Veränderungen der Berufsbilder im Bibliotheks- bereich zu erweitern und mögliche Chancen, aber auch Risiken auszuloten. Das Programm finden sie unter http://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung /weiterbildungsprogramm/bib/index.html. Gern schicken wir ihnen auch ein ge- drucktes Programm zu. Dozenten: N.N. Kosten: 100,– € Ausstellungsmanagement für Bibliotheken Termin: Do/Fr, 1./2.3.2012, Do 10.00–17.00 Uhr, Fr 9.00–16.00 Uhr Zielgruppe: Beschäftigte in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken Kursinhalt: Ausstellungen sind Kommunikationsinstrumente. Sie dienen der Infor- mation und der Unterhaltung, sind Vehikel zur Erzeugung und Lenkung von Auf- merksamkeit und fungieren nicht zuletzt als Mittel für die Selbstdarstellung und -verständigung einer Institution. Dabei ist das Spektrum von Ausstellungen groß: von der kleinsten Vitrine bis zur riesigen Halle, von der Präsentation eines einzel- nen Blattes bis hin zur 12-Kanal-Multimedia-Installation. Die Art und Weise der Präsentation ist entscheidend für den Erfolg einer Ausstellung – wobei diese nicht
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.