Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 45.2011 (Rights reserved)

Programme Bibliotheksdienst 45. Jg. (2011), H. 8/9 741 „Fundraising für FLC-Bibliotheken“ Seminarreihe – 1. Staffel, 3. Termin Termin: Dienstag, 13.09.2011, 9.30–16.00 Uhr Ort: Büchereizentrale SH, Rendsburg Zielgruppe: nur für bibliothekarische Kolleginnen und Kollegen aus Büchereien, die am FerienLeseClub teilnehmen und die bereits zur 1. Staffel der Seminarreihe angemeldet sind Inhalt: Input zum Thema „Recht bei Fundraising“, „Stiftungen“ – Auswertung der laufenden Maßnahmen – Erarbeitung weiterer Vorgehensmaßnahmen. Die Nordmetall-Stiftung lädt zu einem kleinen Mittagsimbiss ein. Referentin: Iris Wolf, Lese- und Literatur, Pädagogin und Fundraising- Managerin; N.N. Teilnehmer: alle, die bereits an den ersten beiden Terminen dieser Seminarreihe teilgenommen haben Kosten: Die Kosten übernimmt die Nordmetall-Stiftung. Anmeldung: Alle Teilnehmer/-innen der 1. Staffel dieser Seminarreihe gel- ten automatisch als angemeldet. Große Handpuppen ins Spiel bringen – Einsatzmöglichkeiten in Öffentlichen Bibliotheken Termin: Mittwoch, 21.09.2011, 9.30–16.30 Uhr Ort: Büchereizentrale SH, Rendsburg Inhalt: In diesem lebendigen Workshop wird es darum gehen, die Einsatzmöglich- keiten großer Handpuppen, z.B. bei einer Büchereieinführung für einen Kinder- garten oder eine Schulklasse, in der bibliothekspädagogischen Arbeit kennen zu lernen und auszuprobieren. Folgenden Fragestellungen soll dabei in Praxis und Theorie nachgegangen werden: Wie kann ich als Puppenspieler den „Zauber“, der in meiner Puppe wohnt, freisetzen? Worauf muss ich achten, was sollte ich lie- ber vermeiden, damit das Spiel in Fluss kommt? Worauf muss ich achten, dass das Spiel sowohl den Kindern als auch dem Spieler Spaß macht? Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmern einen Zugang zu einem kreativen und lebendigen Hand- puppenspiel zu vermitteln. Tipps und Tricks zur technischen Handhabung werden eingeübt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Spiel mit großen Klappmaulpuppen, bei denen sich Mund und Hände separat bespielen lassen. Die Puppen werden auf dem Workshop zur Verfügung gestellt, eigene Puppen sind herzlich eingeladen zu kommen. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich! Referentin: Daniela Schlemm, Puppenspielerin aus Ottersberg Teilnehmer: max. 16 Kosten: 55,– €
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.