Path:
Volume Heft 7

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue45.2011 (Rights reserved)

Themen Bibliotheken 620 Bibliotheksdienst 45. Jg. (2011), H. 7 Gemeinsame Stellungnahme des Bibliotheksverbundes Bayern (BVB) und des Kooperativen Bibliotheksverbundes Berlin-Brandenburg (KOBV) zur Empfehlung des Wissenschaftsrates „Zukunft des bibliothekarischen Verbundsystems in Deutschland“ Der Bayerische Bibliotheksverbund (BVB) und der Kooperative Bibliotheksver- bund Berlin-Brandenburg (KOBV) haben sich zur Entwicklung innovativer Ver- bunddienstleistungen in einer strategischen Allianz organisiert. Sie unterstützen alle Initiativen, die sich einer operativen Optimierung und innovationsorientierten Weiterentwicklung der regionalen und überregionalen Informationsinfrastruktu- ren verpflichtet sehen. Daher begrüßen sie ausdrücklich, dass der Wissenschafts- rat in seinen jüngsten „Empfehlungen zur Zukunft des bibliothekarischen Ver- bundsystems in Deutschland“ - die essentielle Bedeutung der lokalen wissenschaftlichen Bibliotheken als einen wichtigen Teil der Informationsinfrastruktur herausgestellt und in diesem Zusammenhang die Relevanz beschrieben hat, die dem bibliothekarischen Verbundsystem als Dienstleister für wissenschaftliche Bibliotheken zukommt1, - die klare Forderung erhoben hat, dass die Tendenz, dass die kommerziellen Anbieter von integrierten Bibliothekssystemen zukünftig noch stärker auf globaler Ebene agieren werden, nicht dazu führen darf, dass die Bedürfnisse lokaler wissenschaftlicher Bibliotheken nicht mehr ausreichend berücksichtigt werden.2 Die Kooperationspartner sind übereinstimmend der Ansicht, dass die Rolle der Bibliotheken sowohl als Partner als auch als Kunden der Verbünde in einem über- regionalen und nationalen Rahmen gestärkt werden muss – in dieser Ausrichtung agiert bereits die strategische Partnerschaft zwischen BVB und KOBV. Gleichzeitig ist sicherzustellen, dass die vom Wissenschaftsrat empfohlenen neu- en Modelle der Finanzierung nicht dazu führen dürfen, dass die für Informations- infrastrukturen verfügbaren Finanzmittel, insbesondere auch die Fördermittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft, anderen Schwerpunkten entzogen 1 http://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/10463-11.pdf (S. 5, besucht: 18.4.2011) 2 Ebenda, S. 34
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.