Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue45.2011 (Rights reserved)

Ausland Themen Bibliotheksdienst 45. Jg. (2011), H. 6 531 schungsaktivitäten auslagerte und sich andererseits verstärkt umwelt- und sozi- alpolitischen Themen zuwandte. Ein Jahrzehnt später waren EDV-Entwicklungen und -Anwendungen in den Fokus von Lehrenden und Studierenden gerückt. Das erste interaktive Computerspiels „Spacewar“, die Gründung der Free Software Foundation sowie der Standardorganisation für das World-Wide-Web erfolg- ten ebenso auf dem Campus wie die Initiative „One Laptop per Child“. Zugleich verstärkte das Massachusetts Institute of Technology sein Engagement auf dem Gebiet der Ozeanographie, der Aeronautik und Biotechnologie, und neben einer Schiffsbauversuchsanstalt entstand sogar ein eigener Atomreaktor auf dem Cam- pus. Aufgrund dieser anwendungsorientierten Forschungen haben sich Hunderte von Unternehmen an der Peripherie des Campus angesiedelt, darunter Firmen wie Bayer, Siemens, Novartis und Microsoft. Dank der Vielzahl von Absolventen, die leitende Stellungen in Industrieunter- nehmen innehatten oder eigene Firmen gründeten – seit Jahren gibt es ein uni- eigenes „Entrepreneurship Center“ –, flossen dem Massachusetts Institute of Technology jedes Jahr beträchtliche Spendengelder zu, so dass die Hochschule, die seit 2004 erstmals von einer Präsidentin geleitet wird (der Neurologin Susan Hockfield), heute über ein Kapitalvermögen von mehr als 8 Milliarden Dollar ver- fügt. Seit Jahren gelingt es dem Massachusetts Institute of Technology, erhebliche Forschungsmittel aus dem Budget der Regierung sowie der Industrie einzuwer- ben, und auch die Patentvermarktung erweist sich als ausgesprochen profitabel. Aufgrund der hohen Drittmittelfinanzierung kann die Hochschule in vielen Dis- ziplinen Spitzenkräfte einstellen und ideale Forschungsbedingungen anbieten, und daher ist es nicht allzu verwunderlich, dass zahlreiche Hochschulangehörige mit Preisen von renommierten Einrichtungen ausgezeichnet wurden. Mit Stolz verweist man auf insgesamt 76 Nobelpreisträger, die im Laufe der Jahrzehnte als Lehrkräfte, Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter in den Hörsälen und Labors saßen (derzeit forschen dort 8 Nobellaureaten). Zu den vielen Absolven- ten, die in Wirtschaft und Politik als internationale „newsmaker“ gelten, zählen der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan, Israels Premier Benjamin Netanyahu, der Direktor der US-Bundesbank Ben Bernanke, der Apollo-Astronaut Buzz Aldrin und der Stararchitekt I.M. Pei. Die Bibliotheken Die fulminante Entwicklung der Hochschule war vor 150 Jahren wahrlich nicht absehbar. Und so beginnt die auch Geschichte der Massachusetts Institute of Technology-Bibliotheken mit gerade einmal 75 Bänden, die 1865 zu Vorlesungs- beginn von Mitgliedern des Lehrkörpers zur Verfügung gestellt wurden. Mit dem Umzug auf den eigenen Campus im Bostoner Vorort Back Bay wies man den ge- ringen Buchbestand den einzelnen Lehrstühlen und Laboratorien zu, und es dau-
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.