Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 45.2011 (Rights reserved)

Bestandserhaltung Themen Bibliotheksdienst 45. Jg. (2011), H. 5 403 In Potsdam war das Thema früher für Bibliothekare und Archivare gleichermaßen Wahlpflichtfach. Heute ist es für die Archivare Pflichtfach, für die Bibliothekare da- gegen mit Ausnahme der externen Ausbildung aus dem Plan gestrichen! Neben der Ausbildung von Berufsanfängern ist die Fortbildung ebenso wichtig, z.B. deutschlandweite oder auch regionale Archivtage u.ä. Stellvertretend für Fortbildungsangebote sind das Staatsarchiv Ludwigsburg, das Weiterbildungs- zentrum der FU Berlin und das „Kompetenzzentrum Bestandserhaltung für Archi- ve und Bibliotheken in Berlin und Brandenburg“ (KBE) zu nennen. Der internationale Vergleich zeigt, dass im englischsprachigen Raum Bestands- erhaltung in Theorie und Praxis zu den eindeutigen Schwerpunkten im Berufsbild der Archivare zählt. Aber auch Deutschland liegt mit im vorderen Feld. Im Ergeb- nis einer Umfrage zur Selbsteinschätzung der Archivare sprach sich der weitaus größte Teil für dieses Ausbildungsmodul aus. Besonders für die Arbeit kleinerer Einrichtungen ist es unverzichtbar. Über Bestandserhaltung in der praktischen Ausbildung der Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) berichtete Jochen Haug. Als Ausbildungsstätte für Referendare, für Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek und Bildagentur (FAMI) im dualen System der Berufsausbildung sowie durch Prak- tikumsangebote bzw. Praxislehrgänge für bibliotheks- und informationswissen- schaftliche Studiengänge (FHS) erfüllt die SBB zentrale Aufgaben bei der Quali- fizierung des bibliothekarischen Nachwuchses aller drei Laufbahnrichtungen. Darüber hinaus werden regelmäßig in der Buchbinderei des Hauses Lehrlinge für das Buchbinderhandwerk der Fachrichtung Einzel- und Sonderfertigung ausge- bildet, Schwerpunkt ist dabei die Vermittlung der traditionellen handwerklichen Techniken mit dem Ziel, Kompetenz bei der Erhaltung und Pflege historischer Druckschriftenbestände weiterzugeben und aufzubauen. Die Bibliothek verfügt mit der Abteilung Bestandserhaltung und Digitalisierung und den dort in den Werkstätten eingebundenen Spezialisten über gute Voraus- setzungen, die Ausbildung durch entsprechende Anschauung in der Praxis zu er- gänzen. Für die Referendare ist neu eine spezielle Themenwoche zur Digitalisie- rung einschließlich der Bestandserhaltungsaspekte eingeführt worden. Die FAMIs (mittlerer Dienst) durchlaufen eine dreiwöchige Praxisausbildung in der Haus- buchbinderei. Auch die FAMIs aus den Berliner Öffentlichen Bibliotheken, die ein Praktikum in der SBB absolvieren, werden in der Buchbinderei betreut, des wei- teren wird für diese Zielgruppe einmal jährlich ein „Buchkundetag“ veranstaltet. Im Rahmenlehrplan der Berufsschule und in der Ausbildungsordnung für FAMIs ist Bestandspflege Bestandteil – im Gegensatz zu den Vorgaben zur Laufbahn- prüfung für den gehobenen und höheren Dienst, hier taucht das Thema in Berlin nicht auf, woanders nur in geringem Umfang.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.