Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue45.2011 (Rights reserved)

Themen Betriebsorganisation 32 Bibliotheksdienst 45. Jg. (2011), H. 1 die Befähiger werden aufgrund der Ergebnisse verbessert.“20 Dieses wird über den Innovations- und Lernprozess ermöglicht, woraus sich für dieses Modell letztlich der Regelkreis des Qualitätsmanagements21 ergibt. Abgerundet wird das Modell von einem logischen Konzept, der sogenannten RADAR-Logik.22 RADAR steht dabei für Results, Approaches, Deployment sowie As- sessment and Refinement. Die RADAR-Logik bildet gewissermaßen die Basis für die konkrete Umsetzung und Anwendung des Modells. Ähnlich wie die Modell-Kri- terien in diverse Teilkriterien unterteilt sind, in denen letztlich eine Organisation ihre Verbesserungspotenziale identifizieren und umsetzen muss, besitzen auch die vier Elemente der RADAR-Logik jeweils eine gewisse Anzahl an Attributen, welche vor allem im Rahmen der Bewertung einer Organisation Anwendung fin- den, wenn diese über die Einführung des EFQM-Modells ein Benchmarking bzw. die Zertifizierung innerhalb der EFQM Levels of Excellence23 anstrebt. Auf nationaler Ebene kann dabei insbesondere die Teilnahme am Ludwig-Erhard-Preis interes- sant sein, welcher sich eng am EFQM-Konzept orientiert.24 Bei der Anwendung der RADAR-Logik im Rahmen der Bewertung bzw. des Bench- marking wird jedes Kriterium sowie jedes Teilkriterium des EFQM-Modells gewich- tet. Die Gewichtung erfolgt nicht willkürlich, sondern ist auf der Grundlage eines internationalen Abstimmungsprozesses der EFQM festgelegt und wird regelmä- ßig überprüft.25 Alle Teilkriterien werden danach über die einzelnen Attribute der vier Elemente der RADAR-Logik prozentual bewertet – die Befähiger-Kriterien über die Attribute der Elemente Approaches, Deployment und Assessment and Re- finement, die Ergebnis-Kriterien über die Attribute des Elements Results – um in einem finalen Schritt eine Gesamtpunktzahl auf der Basis der Gewichtungen und 20 Ebd. 21 Vgl. dazu Lehmann, S. 173, und weiter z.B. auch Bruhn, S. [279] ff. 22 Für eine Darstellung der RADAR-Logik s. a. a. O., S. 27 ff., oder online, URL: http://www.efqm.org/en/Home/aboutEFQM/TheEFQMExcellenceModel/RADAR /tabid/171/Default.aspx (letzter Abruf am 13.12.2010). 23 EFQM Levels of Excellence, URL: http://www.efqm.org/en/PdfResources /EFQM%20Levels%20of%20Excellence%20Overview.pdf (letzter Abruf am 13.12.2010). 24 Vgl. dazu z.B. Bruhn, S. 416 ff., oder online: Ludwig-Erhard-Preis, URL: http://www.ilep.de/ludwig-erhard-preis/preis.htm (letzter Abruf am 13.12.2010). 25 Die Gewichtung einzelner Kriterien hat sich bei der letzten Revision des Modells leicht geändert; bei einer Reduzierung des Anteils der kundenbezogenen Ergebnisse und Prozesse haben nun fast alle Kriterien den gleichen Anteil von 10%, abgesehen von den kundenbezogenen und Schlüsselergebnissen, die jeweils einen Anteil von 15% besitzen. Vgl. dazu z.B. die Informationen auf dem Excellence-Portal, URL: http://www.excellence-portal.de/efqm_de/website/efqm-modell- 2010-neue-bezeichnungen-und-gewichtungen/ (letzter Abruf am 13.12.2010).
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.