Path:
Volume Heft 3/4

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 45.2011 (Rights reserved)

Gremien Themen Bibliotheksdienst 45. Jg. (2011), H. 3/4 305 indexiert. Die Nachbereitung dieser Titeländerungen nahm relativ viel Zeit in An- spruch, da die Verbundzentrale sich das Ziel gesetzt hatte, auch – vorsichtig for- muliert – unkonventionell erfasste Titel, die mit dem vorgegebenen Algorithmus nicht bearbeitet werden konnten, ohne Datenverluste in das neue Format um- zusetzen. Zudem waren für Dublettencheck und Import-Routinen umfangreiche Nacharbeiten angefallen. Ende April 2010 begann die Aktualisierung des GKD-Gesamtbestandes, die durch vorbereitende Schritte der DNB zur Bildung einer Gemeinsamen Normdatenbank notwendig wurde. Hierbei wurden rund fünf Mill. Normdatensätze modifiziert. Ende Mai 2010 wurden mehr als sechs Mill. Titel geändert, da aufgrund neuer OCLC-Nummern und Anforderungen durch SRU-Funktionalität die bisherige Datenstruktur nicht aufrecht erhalten werden konnte. Um die Lokalsysteme nicht noch mehr über zusätzliche Updates zu belasten, wurden zeitlich unkritische Auf- räumarbeiten über rund zwei Wochen verteilt und erst am 15. Juni abgeschlossen. Wegen Änderungen der Sachgruppen in der ZDB wurden im September/Oktober 2010 rund 1,5 Mill. ZDB-Titel aus dem Grundbestand neu eingespielt. Lizenzexemplarprogramm Der wachsenden Bedeutung von Persistent Identifiern folgend wurde das Lizenz- exemplarprogramm dahingehend modifiziert, dass nun diese primär für die Re- cherche in den lokalen OPACs genutzt werden. Zudem war wegen der Änderung der Sachgruppen in der ZDB und der Entscheidung, Online-Schriftenreihen wie Online-Zeitschriften zu behandeln, ein Gesamtlauf über die Datenbank notwen- dig, bei dem rund 3 Mill. Lizenzexemplare modifiziert werden. Das Projekt ist noch nicht abgeschlossen, da auf die Kapazität der Update-Funktionalität in die Lokal- systeme Rücksicht genommen werden muss. Fernleihe Zur besseren Unterstützung der Lokalsysteme wird seit Sommer 2010 ein Ver- fahren eingesetzt, das regelmäßig die Ablaufdaten der Fernleihuser vom CBS be- stimmt und mit den Daten im LBS vergleicht. Bei Differenzen schickt das jeweilige LBS ein Skript mit Update-Kommandos für das CBS, damit dort das Ablaufdatum angepasst werden kann. OPAC Um die Nutzung der Sacherschließung zu verbessern, wurde der OPAC dahin- gehend modifiziert, dass nun ausgehend von der Volldarstellung eines Titels die
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.