Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 45.2011 (Rights reserved)

Notizen Bibliotheksdienst 45. Jg. (2011), H. 2 195 ausgeübt worden sein, in der die Prüfung abgelegt werden soll. Die ungeschmä- lerte zeitliche Anrechnung ist gegeben, wenn die Erwerbstätigkeit mindestens in zeitlichem Umfang der Hälfte der vorgesehenen Arbeitszeit von Ganztagskräften erfolgte. Von Länge und Aufbau her sehr unterschiedliche Angebote für die Zielgruppe der Seiteneinsteiger in Bibliotheken finden sich an der Freien Universität Berlin, dem Niedersächsischen Zentrum für Aus- und Weiterbildung in Hannover sowie dem Hessischen Verwaltungsschulverband. Der hessische Veranstalter, das Verwaltungsseminar in Frankfurt am Main1, bietet ein bewährtes, am Fachangestelltenrahmenlehrplan orientiertes Konzept quasi in Fernstudienform mit vierwöchigen Präsenzphasen, unterstützt durch zahlreiche Materialien und Hinweise zum Selbststudium. Beim knappen Zeitkontingent, gerade ausreichend für einen groben Überblick über den erforderlichen Lernstoff, können der wünschenswerte Erfahrungsaus- tausch ebenso wie spezielle Fragen der hochmotivierten Teilnehmerinnen oftmals nicht in anzustrebender Länge Berücksichtigung finden, eine längere Kursdauer ist jedoch im Hinblick auf die Finanzierung, die keinesfalls in allen Fällen seitens des Arbeitgebers erfolgt, und die notwendige Freistellung nicht realisierbar. Mit den jetzigen Absolventen haben zwischenzeitlich 108 Personen in Frankfurt am Main – basierend auf den hessischen Vorbereitungskursen – die Externenprü- fung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste abgelegt, eine Weiterführung der Kurse ist vorgesehen. Karin Holste-Flinspach Konferenz der informations- und bibliotheks- wissenschaftlichen Ausbildungs- und Studiengänge Die KIBA – Konferenz der informations- und bibliothekswissenschaftlichen Aus- bildungs- und Studiengänge hat auf ihrer Jahrestagung, die im November 2010 an der HAW in Hamburg stattfand, Frau Prof. Dr. Ursula Georgy von der Fachhoch- schule Köln einstimmig für eine weitere Amtszeit als Vorsitzende der KIBA wieder- gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Frau Prof. Dr. Ute Krauß-Leichert – HAW Hamburg sowie Herr Prof. Dr. Gerhard Hacker von der HTWK Leipzig eben- falls in ihrem Amt bestätigt. Frau Professor Georgy ist bereits seit 2004 Vorsitzende der KIBA und seit dem Jahr 2000 an der Fachhochschule Köln tätig, u.a. viele Jahre 1 Verwaltungsseminar Frankfurt am Main, Niddagaustraße 32–36, 60489 Frankfurt/Main, Tel.: 069-978 46 10
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.