Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Altes Buch Themen Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 10 925 Bei Digitalisaten, die einem Normdatensatz zugeordnet werden sollen, steht hier die IPN des Normdatensatzes aus der HeBIS-Verbunddatenbank. Wird, wie in die- sem Fall, das Digitalisat einem Exemplardatensatz zugeordnet, steht an dieser Position die IPN des Titels. SPALTE 2 Kennung der liefernden Bibliothek 13 [ILN der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz] SPALTE 3 Exemplarzählung 1 [Das Digitalisat soll dem 1. Exemplardatensatz des vorliegenden Titels zugeord- net werden.] SPALTE 4 Identnummer des Exemplarsatzes13 548409269 [Exemplarsatznummer (EPN) des zugehörigen Exemplars] SPALTE 5 Dateiname des Digitalisats 20311454-1.tif Der Dateiname beginnt immer mit der IPN aus Spalte 1. Hinzu kommt angeschlos- sen durch einen Bindestrich eine zur IPN gehörende fortlaufende Nummer. Falls mehrere Digitalisate innerhalb des oben erwähnten Sammelverzeichnisses einer IPN zugeordnet werden sollen, erhält jedes von ihnen mit dieser Namensgebung einen eindeutigen Dateinamen. SPALTE 6 Deskriptor Widmung [Deskriptor aus dem T-Pro] SPALTE 7 Signatur XIII t:4° /747,1 [Signatur des Trägerbands] SPALTE 8 Vorbesitzer14 Albrecht [Name des Vorbesitzers aus dem Normdatensatz] Für die automatisierte Weiterverarbeitung der in der Excel-Tabelle enthaltenen Metadaten müssen diese in reinem Textformat vorliegen. Deshalb wird die Ta- belle in dem hier beschriebenen Verfahren nach abgeschlossener Bearbeitung im csv-Format zusammen mit den Digitalisaten abgespeichert. In einer solchen Metadatendatei können beliebig viele Digitalisate beschrieben werden. 2. Bereitstellung der Digitalisate für den Versand an den ftp-Server der HeBIS-IT Die csv-Datei wird zusammen mit den Digitalisaten in das Verzeichnis „Automa- tischer FTP Transfer“ auf den Bibliotheksserver verschoben. Der Dateiname der Digitalisate wird hierbei entsprechend der oben erwähnten Namenskonvention angepasst. 13 Spalte 3 und 4 werden nur ausgefüllt, wenn die URL in einen Exemplarsatz eingespielt werden soll. 14 Spalte 7 und 8 sind als Bearbeiterhilfe gedacht. Die Angaben werden für die maschinelle Verarbeitung nicht benötigt.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.