Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Programme Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 8/9 869 Kosten: 55,– € (Im Preis enthalten ist ein Mittagessen.) Verbindliche Anmeldung bis zum 25. August 2010 Java ist (k)eine Insel – ein Grundlagen-Seminar für die Bibliothek Termin: 28.–30.09.2010 Ort: Fachhochschule Köln, Geisteswissenschaftliches Zentrum (GWZ) Ziele, Inhalte: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Beschäftigte in Bibliotheken, die JAVA als Programmiersprache einsetzen – sind mit grundlegenden Begriffen und Konzepten der objektorientierten Programmentwicklung vertraut, kennen die Eigenschaften, den Sprachumfang und den aktuellen Entwicklungsstand von Java und können mit Java als plattformunabhängiger Programmiersprache An- wendungen modellieren und konzipieren. Sie sind in der Lage, Java-Programme zu entwickeln, zu übersetzen und als Applikation einzusetzen. Aus dem Inhalt: Einführung – Diverse Sprachelemente – Datentypen – Variablen – Arrays – Bedingungen – Schleifen – Operatoren – Objektorientierte Program- mierung – Klassen – Vererbung – Interfaces – Dynamische Speicherverwaltung – Exceptions. Dozent: Christian Kölker, Essen Teilnehmerzahl: 12 Kosten: 300,– € (Übernachtung und Mittagessen im Preis enthalten.) Verbindliche Anmeldung bis zum 27. August 2010 Web-Trends in Wissenschaftskommunikation und Bibliothek – Die individuelle Strategie verbessern statt Modeerscheinungen hinterher zu laufen Termin: 01.10.2010 Ort: Fachhochschule Köln, Geisteswissenschaftliches Zentrum (GWZ) Ziele, Inhalte: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Beschäftigte, die sich über aktuelle Entwicklungen des Web und seinen Einsatz in Bibliotheken und Infor- mationseinrichtungen informieren wollen – können aktuelle Web-Angebote und -Entwicklungen bewerten und hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeit in der eige- nen Bibliothek überprüfen. Aus dem Inhalt: Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über den – oft nicht leicht erkennbaren – Wissenschafts- und Bibliotheksbezug von Trend-Themen wie „Linked Open Data“, „Real-Time Web“, „Mobile Web“, „Augmented Reality“ und „Web-Identitätsmanagement“. Sie lernen Techniken und Strategien des „Social Media Monitoring“ kennen, die helfen zu erkennen, was die (potenziellen) Benutzer tun und wollen und zudem Ansätze bieten, besser mit ihnen zu kommunizieren.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.