Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Notizen 836 Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 8/9 Darüber hinaus wurden das Strategiepapier 2010–2013, mit dem EBLIDA eine stärker pro-aktive Rolle einnehmen will, das Arbeitsprogramm 2010-2011 sowie die Budgets 2009–2011 verabschiedet bzw. beschlossen. Alle Dokumente sind zu- gänglich auf www.eblida.org. Die nächste Vollversammlung und Tagung findet vom 25.–27.05.2011 in Malaga, Spanien, statt. Fast 100 Bibliothekar/-innen aus 23 europäischen Ländern nahmen anschließend am 7. Mai 2010 an der gemeinsam von EBLIDA und NAPLE (National Authorities on Public Libraries in Europe; www.naple.info) ausgerichteten Konferenz unter dem Titel „Abolish Barriers: the role of libraries in an evolving Europe“ teil. Die Eröffnungsrede, besser gesagt das multimediale Input steuerte Eppo van Nis- pen tot Sevenaer bei. Er ist Begründer der Stadtbibliothek DOK Delft (www.dok. info/index.php), die 2009 als beste holländische Bibliothek ausgezeichnet wurde und für ihre innovativen Konzepte zahlreiche nationale und internationale Preise gewann. Man konnte spüren, dass er bereits als Produzent tätig war und berufli- che Erfahrung im öffentlichen und kommerziellen Rundfunkbereich gewonnen hat. So wurden seine Vorstellungen von einer Bibliothek der Zukunft, ihrer biblio- thekarischen Hindernisse und Fragestellungen eine mediale Traumreise, die zahl- reiche Impulse zur Diskussion provokant bereitstellte. Ergänzt wurde dies unter der Überschrift „Innovation und Kreativität“ durch drei Vorträge renommierter, innovativer Bibliotheksleiter. So referierte Rolf Hapel (Stadtbibliothek Arhus, Dänemark) über zahllose Projekte der Öffentlichen Bib- liotheken in Dänemark, allen voran Arhus, wo nicht nur in technischer Hinsicht zahlreiche Neuerungen erfunden und ausprobiert werden, sondern wo auch die Bibliothek als Raum ebensolchen für Inspiration, das Lernen, das Treffen und die Aufführung bieten soll, damit Menschen in der Bibliothek entdecken, entwickeln und teilhaben können. Derek Law, Professor an der Universität von Strathclyde, Schottland, beschäftigte sich in seinem Vortrag ‚Von der Informationsrevolution zur Informationsgesell- schaft’ vor allem mit den digitalen Informationsdienstleistungen von Bibliotheken und der Frage, welche elektronischen Produkte und Materialien bzw. digitalisierte Medien in Zukunft gesammelt werden sollen. Der neue Direktor der Königlichen Bibliothek der Niederlande, Bas Savenije, ergänzte dies durch Thesen zur Rolle der Nationalbibliotheken im digitalen Zeitalter. Diese Einführungen dienten als Basis, um in kleineren Arbeitsgruppen die Aspek- te Analphabetismus, Spaltung der Gesellschaft, der Druck der Innovation sowie Informationsflut zu untersuchen und damit die im vorherigen Jahr beschlossene Wiener Erklärung zu untermauern und fortzuschreiben.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.