Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue44.2010 (Rights reserved)

Programme Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 1 59 Menschen wollen Wissen! Bibliotheken im 21. Jahrhundert: international, interkulturell, interaktiv 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek Termin: 15.–18. März 2010 Ort: Leipzig Unter diesem Motto lädt der 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek ein, sich anhand eines umfangreichen interessanten Programms fortzubilden und das professionelle Know-how zu erweitern. Die fünf Themenfelder, denen sich der Kongress schwerpunktmäßig widmet, tref- fen fünf Hauptdiskussionslinien unserer Arbeit. Bibliotheken und Informationsein- richtungen werden im Kontext der weltweiten gesellschaftlichen und wirtschaft- lichen Entwicklung ebenso betrachtet werden wie im Hinblick auf ihre Rolle für die Wissensgenerierung. Die Perspektive der Menschen, die Bibliotheken und In- formationseinrichtungen nutzen, wird einen weiteren Schwerpunkt bilden. Denn die Ansprüche der verschiedenen Zielgruppen, die sich in immer schnellerem Tempo verändern, stellen eine permanente Herausforderung zur Innovation und Optimierung der Dienstleistungen von Bibliotheken und Informationseinrichtun- gen dar. Die fünf Themenschwerpunkte sind im Einzelnen: 1. Wissen und Wissensgenerierung 2. Kultur in der Krise? – Bibliotheken in der Krise? 3. Bibliotheken als Partner für Medien- und Informationskompetenz 4. Bibliotheken für die Menschen 5. Wissen gewinnen und Wissen bewahren: Bibliotheken für Schule und Studium, Forschung, Beruf und Freizeit. Das bei dem letzten Kongress erfolgreiche Konzept eines „Gastlandes“ wird auch in diesem Jahr aufgegriffen. 2010 wird Spanien, das zu diesem Zeitpunkt dann auch die EU-Ratspräsidentschaft inne hat, seine Bibliothekslandschaft präsentie- ren. Die Entwicklung der Bibliotheken und das Engagement der Bibliotheksbe- schäftigten in Spanien hat in den vergangenen Jahrzehnten einen ungeheuren Schub erfahren – und auch in diesem Land haben sich die Bibliotheken deutlich mehr zu den Menschen geöffnet, so dass Spanien auch das Kongressmotto „Bib- liotheken für die Menschen“ gut repräsentiert. Die spanischen Kollegen und Kol- leginnen werden mit Einzelvorträgen, mit der Teilnahme an Podiumsdiskussionen und mit einer Ausstellung auf dem Stand der Verbände präsent sein. Die Zusage des spanischen Botschafters, ein Grußwort bei der Eröffnungsveranstaltung zu sprechen, zeigt die Bedeutung, die in Spanien den Bibliotheken und der Kultur beigemessen wird. Programme
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.