Path:
Volume Heft 6

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Aus der BID Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 6 547 die regionalen Aktivitäten (Asien, Afrika und Lateinamerika) nicht mit deutschen Vertretern besetzt werden. Die ehemalige Sektion 44 zur Bibliotheksgeschich- te ist seit 2009 mangels der nötigen Anzahl der Mitglieder eine Special Interest Group geworden. Weitere Special Interest Groups wie NOIR (National Organisati- ons and international Relations) und New Pro fessionals verzeichnen Vertreter aus Deutschland. Die aktualisierte Auflistung der deutschen Kollegen, die aktiv in den IFLA-Sektionen mitwirken, ist auf der IFLA-Deutschland Website zu finden. Rückblick Mailand Rund 4000 Teilnehmer trafen sich vom 23.–27. August 2009 in Mailand, Italien, zum 75. IFLA-Weltkongress. Das Thema lautete „Libraries create futures: Building on cul tural heritage“. Bibliotheken in Zeiten wirtschaftlicher Krise war eines der Themen aus dem umfangreichen Fachprogramm, zu dem auch deutsche Ver- treter mit Vortrag oder Posterpräsentation beitrugen. Ein Rückblick auf den Kon- gress in Mailand in Form von Fotos, Blogs, Tweets und Videos ist zu finden unter: http://www.ifla.org/en/annual-conference/ifla75/ifla-community-in-milan. Die Berichte der deutschen Teilnehmer, die über BII gefördert wurden oder über den DAAD, sind auf der Website IFLA-Deutschland zu finden: http://www.if la-deutschland.de/de/if la_konferenzen/if la_2009_mailand /deutschsprachige_artikel.html. Das deutsche Team für die Übersetzung und Erstellung der Kongresszeitung IFLA- Express hat unter der Koordination von Susanne Riedel während des Kongresses in Mailand – trotz einiger technischer und organisatorischer Hindernisse – vor Ort gute Arbeit geleistet. Für das Übersetzerteam 2010 in Göteburg wurde erstmals eine öffent liche Ausschreibung für Studierende, FaMIs und Berufseinsteiger lan- ciert. Aus 38 Bewerbungen wählte das IFLA-Nationalkomitee fünf Nachwuchskol- legen aus, die über eine BII-Förderung die Möglichkeit einer Kongressteilnahme erhalten und beim IFLA-Express mitarbeiten und somit an die IFLA-Aktivitäten herangeführt werden. Die Website IFLA-Deutschland wird regelmäßig aktualisiert und ergänzt. Dank an die Staatsbibliothek zu Berlin für die weiterhin großzügige Förderung der Web- site! Die IFLA-Website IFLANET www.ifla.org erhielt 2009 einen Relaunch. Sie ist nun sehr übersichtlich und gut recherchierbar, allerdings ist es nun nicht mehr mög- lich, im Mit gliederverzeichnis online zu recherchieren. Dank des Relaunchs der dbv-Website hat auch der dbv-Newsletter International einen attraktiveren Auftritt erhalten. Hier wer den weiterhin regelmäßig Neuigkeiten aus den IFLA-Gremien an deutsche Kollegen verbreitet. Eine Sondernummer zum IFLA-Kongress wird je- weils im Juli mit Informatio nen zur IFLA und dem IFLA-Kongress erstellt.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.