Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Notizen 54 Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 1 konkrete, belegbare Vorstellungen für die Weiterfüh rung und Pflege der Projekt- ergebnisse nach Ende der DFG-Förderung zu entwi ckeln und zu erläutern. V. Ergänzende Hinweise Für die Begutachtung wird wesentlich sein, inwieweit den projektgebundenen Maßnahmen das Potential zugestanden werden kann, die Forschungsbibliothek zu einer noch leistungsfähigeren Arbeitsumgebung für die nutzenden Wissen- schaftlerinnen und Wissenschaftler weiter zu ent wickeln und welche Priorität dem geplanten Vorhaben in diesem Kontext zuzumessen ist. Hier bei werden so- wohl die bisherigen Leistungen und die aktuelle Bedeutung der Bibliothek für die Forschung als auch die mit dem Projekt zu erwartende Attraktivitätssteigerung berücksichtigt. Dazu sollten unbedingt folgende Aspekte im Antrag angespro- chen werden: • Wertschätzung und Akzeptanz der Bibliothek als herausgehobener Ort der Forschung in den inhaltlich hauptsächlich betroffenen Forschungsdisziplinen • Nutzungshäufigkeit und Stellenwert der Bibliothek • Dienstleistungsqualität für die Forschung und Forschungsaufenthalte • Häufigkeit längerer Forschungsaufenthalte auswärtiger Wissenschaftlerinnen und Wissen schaftler • Umfang, Qualität und Verfügbarkeit der Spezialbestände • Vollständigkeit, Tiefe und forschungsbezogene Qualität der Erschließung • Erwerbungsprofil • Dienstleistungsangebote und Arbeitsbedingungen vor Ort (u.a. Recher che­ möglichkei ten, bibliographische Dienste, Zugang zu digitalen Datensamm- lungen, Arbeitsplatzeinrichtung) • Einbindung der Bibliothek in Forschungsaktivitäten (z.B. Organisation wissen- schaftlicher Tagungen, eigene Editions- und Datenbankprojekte) • Fach­ und forschungsspezifische Besonderheiten und Leistungen Auskünfte: Für Auskünfte steht Ihnen Herr Dr. Christoph Kümmel gerne zur Verfügung (E-Mail: Christoph.Kuemmel@dfg.de; Tel: 02 28/885-28 57).
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.