Path:
Volume Heft 6

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Aus der BID 536 Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 6 Auch für den 4. Leipziger Kongress konnte wieder die Schirmherrschaft des Bundes präsidenten gewonnen werden. Der Kongress stand unter dem Motto „Menschen wollen Wissen! – Bibliotheken im 21. Jahrhun dert: international, interkulturell, interaktiv.“ Bibliotheken und Informationseinrichtungen wurden im Kontext der weltweiten gesell schaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung ebenso betrachtet wie im Hinblick auf ihre Rolle für die Wissensgenerierung. Die Perspektive der Menschen, die Bibliotheken und Informationseinrich tungen nutzen, bildete einen weiteren Schwerpunkt. Auf dem Kongress wurden folgende Themenschwerpunkte behandelt: 1. Wissen und Wissensgenerierung 2. Kultur in der Krise? – Bibliotheken in der Krise? 3. Bibliotheken als Partner für Medien- und Informationskompetenz 4. Bibliotheken für die Menschen 5. Wissen gewinnen und Wissen bewahren: Bibliotheken für Schule und Studium, Forschung, Beruf und Freizeit. Auf der Basis des Abstract-Management-Systems der Firma Labten Limited aus Dres den, die auch bereits für den Erfurter Bibliothekartag tätig gewesen war, wur- den sowohl die Vortragsanmeldung verarbeitet als auch die Aus wahl der Vorträge vorge nommen. Auch die Erstellung des Programms erfolgte mit Hilfe dieses Sys- tems. Trotz einiger Unzulänglichkeiten und Handhabungsprobleme des Systems wurde die Pro grammarbeit so wesentlich erleichtert. Das Gastland Spanien war mit mehreren Vorträgen über die spanischen Biblio- theken vertreten, die u.a. auch als sog. „Lunchtime lectures“ mittags zwischen den großen Ver anstaltungsblöcken angeboten wurden. An der Spitze der spani- schen Delegation stan den der spanische Botschafter sowie der Abteilungsleiter für Buch, Archive und Biblio theken und seine Stellvertreterin aus dem spanischen Kulturministerium. Für den Festvortrag auf der Eröffnungsveranstaltung des Kongresses konnte De- borah Jacobs, Director Global Libraries Program, der Bill-and-Melinda-Gates-Stif- tung gewon nen werden. Dem spanischen Gitarristen Fernando Espí war die furio- se musikalische Begleitung der Eröffnungsveranstaltung zu verdanken. Neben der Eröffnungs- und der Abschlussveranstaltung richtete die BID sowohl einen Emp- fang für die spanischen Gäste als auch einen Empfang anlässlich des zehnjährigen Bestehens von BI-Interna tional am Stand der Verbände aus. Im Tagungsprogramm selber war die BID mit der Veranstaltung „Europäische und internationale Vernetzung von Bibliotheken“ vertreten.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.