Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Themen Digitale Bibliothek 450 Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 5 Datenbank“ oder „personenbezogene Website“). Eine dieser Klassen ist „Zugänge zu historischer Literatur“ benannt und wird zur Generierung einer Übersicht von Digitalisierungsprojekten genutzt. Wird ein Digitalisierungsprojekt im Internetquellen-Führer erfasst und beschrie- ben, so können diese Informationen auf mehrfache Weisen recherchiert bzw. genutzt werden: Über die übergreifenden Suchfunktionen von vifabio, über spezielle Möglichkeiten der Suche und des thematischen Blätterns im Internet- quellen-Führer; oder über eine Spezialseite, welche in vifabio eigens für den Nach- weis von Projekten zur Digitalisierung historischer Biologie-Literatur eingerichtet wurde8. 2. Übersicht existierender Digitalisierungsprojekte Im Zuge der Inventarisierung durch die vifabio-Mitarbeiter sind bislang 41 Pro- jekte nachgewiesen geworden (Stand: Februar 2010; Liste der Projekttitel mit URL siehe Anhang). Die Aufstellung kann selbstverständlich keinen Anspruch auf Voll- ständigkeit erheben – sicherlich gibt es zahlreiche weitere Initiativen, die nur in relativ kleinen Zirkeln von Fachleuten bekannt sind und die in keiner bibliotheka- rischen Linkliste auftauchen. Entsprechend der Ausrichtung von vifabio als fachspezifischem Angebot werden nur solche Ressourcen nachgewiesen, die sich speziell auf Biologie oder zumin- dest auf die übergeordneten Gebiete Naturkunde bzw. Naturwissenschaft mit biologischen Schwerpunkten beziehen, oder die bei fächerübergreifender Aus- richtung einen gezielt abrufbaren biologischen Ausschnitt anbieten können. Ein Projekt wie "Google bücher", das lediglich Stichwort-Suchen ermöglicht, keinen biologischen Ausschnitt anbietet und keine Abschätzung der enthaltenen Menge an biologischen Titeln erlaubt, kann daher im vorliegenden Ansatz keine Aufnah- me finden. Eine sinnvolle Abgrenzung ist in manchen Fällen schwierig. Abgrenzungsschwierigkeiten ergeben sich auch daraus, dass fließende Übergän- ge von reinen Digitalisierungsprojekten auf der einen Seite und aggregierenden Diensten auf der anderen Seite existieren. Viele Projekte bieten den Benutzern sowohl eigene Digitalisate, die unter Umständen sonst nirgendwo nachgewie- sen sind, als auch Nachweise von Digitalisaten, die im Rahmen anderer Projek- te entstanden sind (dann in der Regel mit Hyperlink zum Volltext bei externen Anbietern). In der Übersicht bei vifabio werden nur solche Projekte erfasst, die eigene Digitalisate anbieten, oder ausnahmsweise auch solche, die keine eigenen Digitalisate anbieten, aber einen Zugang zu anderweitig kaum auffindbaren Di- gitalisaten darstellen. Eine weitere Voraussetzung für die Aufnahme in die Über- sicht ist, dass ein Projekt bzw. eine Webpräsenz nicht bloß ein einziges oder einige 8 http://www.vifabio.de/other/vifabio-dig.html
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.