Path:
Volume Heft 3/4

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Programme Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 3/4 323 Kursinhalt: Sie möchten aktivierende Methoden in Ihren Schulungen zur Informa- tionskompetenz einsetzen? Oder Sie möchten andere oder weitere Methoden verwenden? Dann laden wir Sie ein, Ihre Skripte und Ablaufskizzen, Aufgaben- beispiele und Materialien mitzubringen. Im Workshop haben Sie Gelegenheit vor und mit Kolleginnen und Kollegen Ihre Schulungssequenzen zu üben und zu testen, die Sie umgestalten möchten, z.B.: Einstieg in eine Schulung gestalten – Andere Möglichkeiten der Gruppenarbeit – Schlusssituationen gestalten – Mode- rations- und Vortragsstil reflektieren – Aktivierende Methoden ausprobieren, an die Sie sich bisher nicht getraut haben. Im Workshop hat jeder Teilnehmende Gelegenheit, eine Schulungssituation zu bearbeiten, praktisch einzuüben und anschließend zu reflektieren. Die Kollegin- nen und Kollegen übernehmen den Part der Schulungsteilnehmenden. Im ver- traulichen Kreis ermöglicht Ihnen das Feedback der anderen Teilnehmer/-innen sowie die hochschuldidaktische Beratung, Ihre persönlichen Kompetenzen zu verbessern und zu erweitern. Bitte schicken Sie uns per Mail für die Vorbereitung des Kurses mindestens zwei Wochen vorher Ihre Schulungsskizzen und teilen Sie uns auch mit, welche Aus- stattung und Medien Sie für die Simulation benötigen (Laptops, Pinwand, Beamer, etc.) (heike.holtgrewe@web.de). Dozentinnen: Dr. Heike Holtgrewe, Ulrike Scholle Kosten: 160,– € Interkulturelle Kompetenz und Diversitätskompetenz als Führungsaufgabe: Bibliotheken öffnen für Vielfalt (B 08) Termin: 16.6.–18.6.2010, Mi 13.00–17.00, Do 9.00–16.00, Fr 9.00–13.00 Uhr Kursinhalt: Wie gelingt es Bibliotheken, dem Umgang mit der Vielfalt von Men- schen, die durch Einwanderung und demografischen Wandel zunimmt, wirksam und mit Offenheit zu begegnen? Um Auswirkungen im Kunden- und Mitarbeiterbereich positiv zu bewältigen, können Ansätze der Interkulturellen- und Diversitätskompetenz die eigene Arbeit unterstützen, indem auch alters-, geschlechts-, und kulturrelevante Perspektiven integriert werden. Führungskräfte stehen unter Druck, gute Qualitätsergebnisse mit den vorhande- nen personellen und materiellen Ressourcen zu meistern, um Kundennähe zu er- reichen und gleichzeitig – auch mit der neuen Ausrichtung der Öffnung für Vielfalt – alle Ebenen der Bibliothek zu beachten. Entsprechend wird sich die Fortbildung sowohl mit der Analyse von Situationen im Servicebereich als auch mit der Veränderung von Öffnungszeiten, Öffentlich-
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.