Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue44.2010 (Rights reserved)

Notizen 204 Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 2 Am Freitagmorgen standen zwei Besichtigungen auf dem Plan. Zunächst wurde der Sonderforschungsbereich 622 „Nanopositionier- und Nanomessmaschinen“ besucht. Dort steht ein Präzisionsmessgerät, das mit einem Messvolumen von 25 x 25 x 5 Kubikmillimetern und einer Positionierunsicherheit von unter 10 Na- nometern derzeit das genaueste seiner Art weltweit ist. Die Messauflösung der in Ilmenau entwickelten Nanopositionier- und Nanomessmaschine erreicht 0,1 Nanometer. Die Entwicklung wurde durch das Zusammenwirken verschiedener Fachgebiete (z.B. Messtechnik, Antriebstechnik, Mechanik, Optik, Elektronik, Konstruktion, Werkstofftechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie Sig- nalverarbeitung) ermöglicht und ist daher ein ausgezeichnetes Beispiel für die interdisziplinäre Zusammenarbeit an der TU Illmenau. Diese Zusammenarbeit wird auch im Kompetenzzentrum Virtual Reality, das im Anschluss besucht wurde, gepflegt. Die interaktive Echtzeitvisualisierung von bewegten Szenen mit Sound- Wiedergabe ermöglicht dort die Optimierung von Mensch-Maschine-Interaktion, Usability- und Ergonometrie-Untersuchungen, Sound- und Geräuschoptimierung sowie effiziente Ausbildung und Schulung unter Nutzung virtueller Prototypen. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit für eine kurze Zeit in die virtuelle Szenerie einzutauchen, obwohl die Technik an diesem Morgen wegen eines Stromausfalls kurzfristig „streikte“. Den Abschluss des Programms bildete eine Diskussionsrunde der Teilnehmer. Alle zeigten sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung und wünschen sich, dass in Zu- kunft ein solcher Termin in regelmäßigem Turnus von etwa drei Jahren stattfindet. Es wurde angeregt, weitere Vertreter von Datenbankproduzenten und Verlagen für Vorträge oder Gruppengespräche einzuplanen. Insbesondere für die fachli- chen Diskussionen wäre es schön, wenn die Fachreferenten der TU9-Universitäten (der führenden Technischen Universitäten Deutschlands) mehrheitlich an diesen Fortbildungen teilnehmen würden. Dr. Felix Geisler (ULB Darmstadt) Bericht über das 8. AGFN-Treffen in Karlsruhe Am 22.09.2009 lud die Arbeitsgemeinschaft Fachreferat Naturwissenschaften zum achten Mal zu einer Fortbildung ein. Das Treffen fand diesmal in Karlsruhe, im Vorfeld der AspBTagung, statt. Auch diesmal wurde die Tagung von Thomas Hap- ke (TUB Hamburg-Harburg) und Bruno Klotz-Berendes (Hochschulbibliothek der Fachhochschule Münster) organisiert, deren Thema „Qualität zwischen Bibliothek und Fach“ war. Das Themenspektrum war sehr breit angelegt, von automatischer Indexierung, über Qualitätsstandards im Fachreferat bis zum Twittern im Fachre- ferat. Im Folgenden werden die einzelnen Vorträge zusammenfassend dargestellt.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.