Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Gremien Themen Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 2 191 Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) / KOBV-Zentrale Strategische Allianz mit dem BVB Aufbau der Gemeinsamen BVB-/KOBV-Verbunddatenbank1 Einer der Kernpunkte der Strategischen Allianz ist der Aufbau einer gemeinsamen Datenbank, die vom BVB betrieben wird. Am 12. November 2008 wurde die BVB- KOBV-Verbunddatenbank mit der Aufnahme der Katalogisierung durch die EUV Frankfurt (Oder) gestartet. Beim Aufbau der gemeinsamen BVB-KOBV-Verbunddatenbank wurden – nach der erfolgreichen Migration der BTU Cottbus im Mai – im zweiten Halbjahr 2009 die beiden Aleph-Pilotbibliotheken Universität der Künste und Technische Universi- tät Berlin erfolgreich migriert. Das reibungslose Einspielen des TU-Kataloges – mit knapp 1,5 Millionen Datensätzen der größte bislang migrierte Datenbestand – ist gleichzeitig als gute Basis für die Migration der beiden größten KOBV-Kataloge von HU und FU Berlin im kommenden Jahr zu sehen. Zu erwähnen ist, dass die TU Berlin mit einer eingeschränkten Katalogisierung in die gemeinsame Datenbank bereits vor dem endgültigen Abschluss der Migration begonnen hat, und so auch in der Katalogisierung kaum Stillstandszeiten hatte. Durchführung gemeinsamer Entwicklungsprojekte2 Der zweite Kernpunkt der Strategischen Allianz sind gemeinsame Entwicklungs- projekte von BVB und KOBV; der Entwicklungsbereich ist in der KOBV-Zentrale an- gesiedelt. Nachdem das erste gemeinsame Projekt, „Literaturverwaltungsprogramme“, be- reits zum Jahresende 2008 abgeschlossen wurde, steht nun auch das auf zwei Jah- re angelegte Projekt „Rechtemanagement“, wie geplant, zum Jahresende 2009 vor dem Abschluss. Auch bei diesem Projekt werden, wie bereits beim Projekt „Literaturverwaltung“3, Handreichungen für die Bibliotheken erstellt. Formatumstieg auf MARC 21 Die Diskussion im KOBV-Kuratorium über einen Umstieg des Aleph-Internformats auf MARC 21 ist noch nicht abgeschlossen. In einem gemeinsamen Prüfauftrag werden BVB und KOBV die Aufwände klären, die sowohl ein Umstieg auf MARC 1 s.a. http://www.kobv.de/bvb_kobv_verbunddatenbank.html 2 s.a. http://www.kobv.de/bvb_kobv_projekte.html 3 Gunar Maiwald, Wolfgang Peters-Kottig: „Ergebnisse aus dem BVB-KOBV-Entwicklungs- projekt ‚Literaturverwaltungsprogramme‘: Handreichung für Bibliotheken“. Zuse-Institut Berlin, Mai 2009. – ZIB-Report 09-16.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.