Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Themen Gremien 150 Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 2 die Rückkoppelung mit den nationalen Experten- und Arbeitsgruppen gewähr- leistet, dass aktuelle Diskussionen und Entscheidungen im Bereich der MARC-For- mat-Entwicklung mitverfolgt, vor Ort mitgetragen und zum Zeitpunkt des Entste- hens in für die deutschsprachigen Partner wichtigen Punkten beeinflusst werden können. Gemeinsame Normdatei (GND) Zurzeit werden die drei in DNB geführten überregionalen Normdateien GKD, PND und SWD sowie die Einheitstitel-Datei des DMA, die in Zukunft ebenfalls als über- regionale Normdatei geführt werden soll, in teilweise getrennten Normdateien mit jeweils unterschiedlichem Format und mit voneinander divergierenden Datenmodellen geführt. Alle vier Normdateien sind „historisch gewachsen“, und ihre Struktur entspricht nicht den funktionalen Anforderungen an eine moderne webfähige Normdatei. Die Trennung in drei Normdateien hat zudem zur Folge, dass die als Normdaten dargestellten Entitäten nicht miteinander übereinstim- men, nebeneinander zu derselben Entität unterschiedliche Relationen existieren, übereinstimmende Relationen unterschiedlich abgebildet sind und die redaktio- nellen Abläufe stark voneinander divergieren etc. Bereits 2003 wurde deshalb in den Normdaten-Expertengruppen die Zusammen- führung der Normdateien gefordert, und im Jahr 2005 wurde als ein Gemein- schaftsprojekt mit den Bibliotheksverbünden das GND-Projekt begonnen. Die zu- nehmende Bedeutung von Normdaten auch im außerbibliothekarischen Bereich sowie in der Umgebung des Semantic Web hat die Ziele des GND-Projekts noch stärker ins Bewusstsein gerückt. Als Zielsetzung des Projekts wurde die Zusammenführung der überregionalen Normdateien in einer Gemeinsamen Normdatei definiert. Die Gemeinsame Norm- datei sollte im Austauschformat in MARC 21 Authority zur Verfügung stehen und auf dem RDA-basierten neuen deutschen Regelwerk aufbauen. Das GND-Projekt wurde damit zeitlich hinter den Umstieg im Format und im Regelwerk gestellt und inhaltlich an die RDA gekoppelt. Während in der DNB der Umstieg auf MARC 21 Authority für die drei getrennten Normdateien GKD, SWD und PND 2008 abgeschlossen war, ergab sich mit den Konkretisierungsplanungen zum Formatumstieg in den Verbünden eine neue Si- tuation: Der Umstieg im Austauschformat sollte in den Bibliotheksverbünden erst mit Beendigung des GND-Projekts, d.h. mit der Umstellung der Gemeinsamen Normdatei auf das Gemeinsame Normdatenformat, erfolgen. Um hierbei zu einem geregelten Verfahren zu kommen und um wegen der hohen Aufwände für Doppelarbeiten die Übergangszeit soweit als möglich zu minimie- ren, wurde von der Deutschen Nationalbibliothek gemeinsam mit den Bibliotheks-
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.