Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue44.2010 (Rights reserved)

Programme 1174 Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 12 reicher Gesprächsführung. Damit werden sie in die Lage versetzt, eigene Ziele, Ideen und Forderungen überzeugend und souverän zu formulieren. Sie trainie- ren, schwierige Gesprächssituationen mit Kollegen, Mitarbeitern und Vorgesetz- ten zu steuern und konstruktiv zu gestalten. Sie kommunizieren klar und deutlich, ergebnisorientiert und authentisch. Aus dem Inhalt: Spielregeln für die erfolgreiche Kommunikation – Kommunikations- modelle – verschiedene Ansätze und wie man sie nutzbar machen kann – Ein Blick sagt mehr als tausend Worte: Körpersprache als Kommunikationsdimension – Techniken professioneller Gesprächsführung: Von der Gesprächsvorbereitung über die Steuerung im Gespräch zum erfolgreichen Abschluss – Strategien zur Konfliktlösung im Gesprächsverlauf – Kritik konstruktiv äußern und professionell entgegennehmen – Übungen und Rollenspiele aus der beruflichen Praxis. Referentin: Ira Kokavecz, Köln Teilnehmerzahl: 14 Personen Kosten: 230,– € (Übernachtung und Vollverpflegung im Preis enthalten.) Verbindliche Anmeldung bis zum 19. Januar 2011 Gaming und Bibliotheken Termin: 14.03.2011 Ort: Fachhochschule Köln, Geisteswissenschaftliches Zentrum (GWZ), Mainzer Str. 5, 50678 Köln Ziele, Inhalte: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Beschäftigte aus Öffentli- chen und Wissenschaftlichen Bibliotheken, die sich in das in das Thema „Gaming und Bibliothek“ einführen lassen wollen – haben die Welt des Gamings kennen- gelernt, und können beurteilen, wie sie Games in ihre tägliche Arbeit überhaupt oder besser integrieren können. Aus dem Inhalt: Gaming und Bibliotheken – dies ist immer noch ein sehr kontro- vers diskutiertes Zukunftsthema. Dabei wird Gaming für die Kultur- und Wissens- vermittlung und daraus resultierend für die Bibliotheken (sowohl für wissenschaft- liche als auch für öffentliche) immer bedeutender. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie Bibliotheken Gaming in ihre tägliche Arbeit integrieren und wie sie von Games und Gamern lernen können. Natürlich geht es nicht um einen un- kritischen Umgang mit Computerspielen und deshalb muss in diesem Zusammen- hang auch über die vorhandenen Problemfelder gesprochen werden. Dozent: Christoph Deeg, Berlin Teilnehmerzahl: 18 Kosten: 55,– € (Im Preis enthalten ist ein Mittagessen.) Verbindliche Anmeldung bis zum 21. Januar 2011
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.