Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Informationsvermittlung Themen Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 12 1151 für die Klassen 1 bis 12 fördern systematisch Lese- und Informationskompetenz. 2010 werden die Module online gestellt, um anderen Bibliotheken und Schulen die Möglichkeit zur Nachnutzung zu geben. Zusätzlich können über das Projekt „Schu:Bi“ gezielt Ansprechpartner in den Schulen auf das Angebot der Facharbei- ten-Sprechstunde aufmerksam gemacht werden. Diese Kooperation unterstützt auch die Kommunikation zwischen den Biblio- theken. Für 2011 plant eine weitere Bibliothek in Oldenburg, eine Facharbeiten- Sprechstunde anzubieten. Auswertung Wie erfolgreich es sein kann, zielgruppenorientierte Serviceangebote in Biblio- theken zu implementieren, zeigt die Steigerung der Besucherzahlen der Fach- arbeiten-Sprechstunde von der ersten Sprechstunde im Jahr 2006 bis heute. So wurde der erste Durchlauf der Facharbeiten-Sprechstunde von 40 Schülern be- sucht, 2010 nutzten bereits 312 Schüler das Angebot. Die Schüler erlernen in der Sprechstunde unter einem sehr pragmatischen Ansatz die Literaturrecherche in konventionellen sowie digitalen Quellen und erfahren die Bibliothek als Lernort zum Erwerb von Informations- und Medienkompetenz. In den freien Kommentierungen der Feedback-Bögen bezeichnen die Schüler die Mitarbeiter als „Betreuer“ und beurteilen den Bibliothekar nach eigenen Aussa- gen als „qualifizierten und kompetenten Informationsspezialisten“. Sie empfinden die Arbeitsatmosphäre als ruhig und entspannt; die Mitarbeiter bewerten sie als „freundlich“ und „hilfsbereit“. Diese positive Wahrnehmung vermitteln sie ihren Mitschülern, wodurch diese auf die Bibliothek und ihre Angebote aufmerksam werden und sie ebenfalls besuchen. Für die Auskunftsbibliothekare ist die Sprechstunde eine Herausforderung für ihre Fach-, Medien- und soziale Kompetenz. Hier sind sämtliche Qualitätskriterien eines erfolgreichen Auskunftsgespräches zu erfüllen. Innerhalb von wenigen Mi- nuten müssen eine geeignete Suchstrategie entworfen, die Ergebnisse bewertet und technisch verarbeitet sowie Empathie und Einfühlungsvermögen gezeigt werden. Gleichzeitig müssen neu ankommende Schüler an geeignete Plätze ge- leitet und über den Ablauf informiert werden. Durch das zeitweise große Interesse an der Facharbeiten-Sprechstunde und den damit einhergehenden hohen Besucherzahlen ist es nicht immer möglich, den Anforderungen der Schüler in vollem Umfang zu entsprechen. Die Erwartungs- haltung der Schüler ist zudem größer als das Angebotsspektrum. So erhoffen sich einige Schüler inhaltliche Beratung zu ihren Themen, Hilfe bei der Gliederung der Arbeit oder Korrektur der bereits geschriebenen Texte. Diese Aufgaben fal- len allerdings nicht unter das Beratungsangebot. In Absprache mit den Schulen
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.