Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 44.2010 (Rights reserved)

Themen Informationsvermittlung 1050 Bibliotheksdienst 44. Jg. (2010), H. 11 Wenn auch die Zufriedenheit mit der Studieneinheit immer hoch war, wird die Evaluation 2010 zum Anlass für einige grundlegende Überlegungen sowohl orga- nisatorischer wie auch konzeptioneller Art dienen. In formaler und organisatorischer Hinsicht gibt es Revisionsbedarf bei der Auf- gabenstellung der Übungsblätter, die als zu heterogen vom Anforderungshori- zont und Umfang her bewertet wird. Die Übungsblätter sind nach jeder Sitzung innerhalb von einer Woche fertig zu stellen. Sie werden jeweils vom Dozenten der Übung entworfen, korrigiert und benotet. Aus den Einzelnoten wird dann die Ge- samtnote für den Leistungsnachweis ermittelt. Der Aufwand ist auch für die ver- gleichsweise überschaubare Teilnehmerzahl nicht unerheblich, Koordinationsauf- wand erfordert auch das Sammeln dieser Einzelleistungen; hier wäre vielleicht ein grundsätzliches Überdenken des Leistungsnachweises für die Übung bzw. eine andere Form, die dem ECTS-Workload entspricht (beispielsweise Recherchepro- tokoll, Hausarbeit anstelle der einzelnen Übungsblätter) angeraten. Die Präsenta- tion von Datenbanken und Datenbankstruktur wurde vereinzelt als zu ausführlich dargestellt kritisiert, auch hier wird über eine Straffung und Ergänzung durch ein aktuelles Thema aus dem Wissenschaftsdiskurs nachgedacht. Sämtliche Überlegungen zur Studieneinheit werden auch weiterhin studierenden- orientiert und unter Berücksichtigung der Kriterien Innovation und Nachhaltigkeit des Angebots verlaufen. Der Kommentar „Vielen Dank für den schönsten Kurs des Semesters!“ und vor allem die mehrfache Aufforderung „Weiter so! ???“ sind Bestä- tigung und Ansporn zugleich für die zukünftige Entwicklung der Studieneinheit Informationskompetenz. Eine Weiterentwicklung respektive ein Angebot, das auf INK basiert, steht bereits zum Wintersemester 2010/2011 zur Verfügung: über die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb)10 ist als Kooperation zwischen den Universitä- ten Augsburg und Regensburg in Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Regensburg der E-learning-Kurs „Informationskompetenz“ wählbar.11 10 Vgl. http://www.vhb.org. Die vhb ist keine eigenständige Hochschule, sondern eine Verbundeinrichtung der bayerischen Hochschulen. Sie „fördert und koordiniert die Entwicklung, die Durchführung und die Anpassung netzgestützter Lehr- und Lernangebote.“ 11 Siehe hierzu: http://informationskompetenz.e-learning.imb-uni-augsburg.de/node/984 "Der Kurs hat mir gefallen...." 51%45% 4% voll und ganz überwiegend eher nein „Der Kurs hat mir gefallen . . .“
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.