Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Themen Bibliotheken 974 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 10 aus Deutschland werden vollständig und aus den anderen Ländern dagegen nur in Auswahl beschafft. Konferenzschriften, die in Verlagen erscheinen, werden aus Deutschland vollstän- dig und aus den anderen Ländern dem Ranking entsprechend gesammelt. Außer- halb des Verlagsbuchhandels erscheinende Konferenzliteratur wird in Auswahl gesammelt, orientiert an der wissenschaftlichen Reputation der Konferenz sowie an der Nachfrage. In Deutschland erscheinende Lehrbücher sowie englischsprachige Lehrbücher renommierter Verlage werden vollständig beschafft. Handbücher werden dem Länderranking entsprechend in deutscher und englischer Sprache vollständig gesammelt. Das gilt auch für praxisorientierte Ratgeber und Leitfäden, die nach Bedarf in Auswahl gesammelt werden. 4. Bedarfsorientierte Beschaffung Grundsätzlich beschafft die ZBW von jeder Publikation ein Exemplar. Werden bestimmte Publikationen sehr stark nachgefragt, so werden entsprechend mehr Exemplare beschafft. Dies richtet sich nach der Anzahl der Vormerkungen auf ver- liehene Exemplare und nach der Häufigkeit der Dokumentbestellungen. Der Bestand der ZBW wird vornehmlich für die überregionale Literaturversorgung vorgehalten. Trotzdem bietet die ZBW für die lokalen Nutzerinnen und Nutzer in Hamburg, Kiel und Umgebung einen unschätzbaren Standortvorteil. Während der Standort in Kiel eine reine Magazinbibliothek ist, gibt es in Hamburg einen Freihandbestand im Lesesaal, der für die Nutzung vor Ort zur Verfügung steht. Von den Publikationen im Hamburger Freihandbestand wird gleichzeitig ein wei- teres Exemplar in Kiel im Magazin vorgehalten. 5. Bestandsstruktur Der Bestand der ZBW umfasst 4,2 Mio. Bände und umfasst eine Regallänge von 76 Kilometern.17 65 % des Bestandes ist „graue Literatur“. Geografisch18 setzt sich der Bestand an den laufend gehaltenen Zeitschriften und Jahrbücher überwie- gend aus deutschen (21,5%), europäischen (34,9%) und US-amerikanischen (12%) Publikationen zusammen. Rund ein Viertel der Monografien im Bestand der ZBW kommen aus Deutschland (24,8%). Knapp zwei Fünftel der Monografien sind eu- ropäischen Ursprungs (38,2%) während ca. 11% aus den USA stammen. Jährlich kommen ca. 40.000 neue Monografien hinzu. Die ZBW hält ca. 19.000 Serien von Arbeits- und Diskussionspapieren vor, von denen 78% in elektroni- 17 Stand 31.12.2008, vgl. ZBW (2009), S. 6. 18 Stand 31.12.2008
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.