Path:
Volume Heft 7

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Themen Erschließung 746 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 7 5. Exkurs: Die Abbildung von RSWK-Schlagwortketten in MARC 21 Abschließend sei noch ein kurzer Blick auf die Abbildung von RSWK-Schlagwort- ketten im künftigen Austauschformat MARC 21 geworfen. Hier besteht zunächst das grundsätzliche Problem, dass eine Verknüpfung über Identnummern in angloamerikanischen Systemen nicht üblich ist. Auf deutschen Antrag hin wurde jedoch im Mai 2007 das Unterfeld $0 in die internationalen MARC-Felder aufge- nommen; in diesem kann eine Identnummer geführt werden.78 Damit ist es nun möglich, Schlagwortketten in den 6XX-Feldern abzubilden. Dabei wird in jedem MARC-Feld nur ein einziges Kettenglied (inkl. einer Ident- nummer, z.B. der SWD-Nummer) erfasst, und zwar jeweils in der zum Schlag- wortindikator passenden Kategorie: Sachschlagwörter kommen also in Kat. 650, Geographika in Kat. 651 etc. Die Strukturinformation der Kette wird über das Un- terfeld $8 (Field Link and Sequence Number) gesteuert. Dieses „identifies linked fields and may also propose a sequence for the linked fields“79. Die Abbildung der Schlagwortkette ‚g. Deutschland ; s. Ganztagsschule ; z. Geschichte 1918–1933 ; f. Aufsatzsammlung‘ sähe dann folgendermaßen aus: 648 #7 $8 0.2 $2 swd $a Geschichte 1918–1933 650 #7 $8 0.1 $0 [ID-Nummer] $2 swd $a Ganztagsschule 651 #7 $8 0.0 $0 [ID-Nummer] $2 swd $a Deutschland 655 #7 $8 0.3 $2 swd $a Aufsatzsammlung Der zweite Feldindikator (7) sagt aus, dass das verwendete Regelwerk im Unter- feld $2 angegeben wird (hier: RSWK/SWD). Die erste Ziffer im Unterfeld $8 steht für die Nummer der Kette (0 = 1. Kette, 1 = 2. Kette etc.), die zweite für die Position des Schlagworts innerhalb dieser Kette (0 = 1. Kettenglied, 1 = 2. Kettenglied etc.). Käme eine zweite Kette hinzu, so würde diese in $8 entsprechend mit 1.0, 1.1 etc. gekennzeichnet. Der Nachteil dieser Abbildung liegt auf der Hand – die Ketten sind vergleichs- weise schlecht lesbar: Die einzelnen Glieder einer Kette erscheinen nicht in der richtigen Reihenfolge, bei mehreren Ketten auch vermischt. Wird MARC 21 nur als Austauschformat verwendet, so ist dies kein Problem – denn dann müssen nur Maschinen die Kategorien interpretieren und nicht auch Menschen. Soll MARC 21 auch als Erfassungsformat verwendet werden (wie dies in den Aleph-Verbünden geplant ist), ist allerdings eine leichter lesbare Variante zu bevorzugen. Deshalb wurde von der Arbeitsgruppe ‚Strategie der Sacherschließung‘ eine Abbildung 78 Vgl. MARC Proposal No. 2007-06: Changes for the German and Austrian conversion to MARC 21. URL: http://www.loc.gov/marc/marbi/2007/2007-06.html (21.05.2009), Abschnitt 2007-06-1. 79 Offizielle Dokumentation von MARC 21 Bibliographic, Appendix A, Control Subfields. URL: http://www.loc.gov/marc/bibliographic/ecbdcntf.html (21.05.2009).
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.