Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Themen Erschließung 742 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 7 • Zwar besitzen die neuen Ideen große Ähnlichkeiten zu unserem System, doch kommen die Anregungen dafür nicht aus Deutschland. Dass die Lösungen der RSWK unter amerikanischen Experten praktisch unbekannt sind, muss zu- mindest nachdenklich stimmen. Offenbar ist es trotz des hohen Engagements einzelner Kollegen – beispielhaft genannt sei das hervorragende Wirken der viel zu früh verstorbenen Magda Heiner-Freiling in der ‚IFLA Section on Clas- sification and Indexing‘71 – nicht gelungen, die deutsche Sicht in nachhaltiger Weise in die internationale Diskussion einzubringen. Eine wichtige Voraus- setzung für eine Verbesserung dieser unbefriedigenden Situation wäre es, grundlegende Texte wie z.B. die Grundparagraphen der RSWK ins Englische zu übersetzen. • Die Stärken der RSWK werden derzeit im deutschsprachigen Raum nur zum Teil erkannt und nutzbar gemacht. Dies betrifft zum einen die derzeit noch sehr unvollkommene Anwendung der Schlagwortketten für Recherche und Browsing. Zum anderen liegt das Potenzial der SWD-Schlagwörter für ein fa- cettiertes Browsing bislang völlig brach.72 Sehr einfach umsetzbar wäre ein Drill-down, bei dem die Einzelschlagwörter in verschiedenen Kategorien – ge- ordnet nach ihren Indikatoren – angeboten würden. Elaboriertere Lösungen könnten etwa in der geographischen Facette die Ländercodes mit einbezie- hen oder aus den Zeitschlagwörtern eine Jahresskala generieren, anhand de- rer die Ergebnismenge komfortabel eingeschränkt werden könnte. des Abschlussberichts der AG Strategie der Sacherschließung, URL: http://cms.bsz-bw.de/cms/public/arbeit/agsach/AG_Strategie_Sacherschliessung_ Abschlussbericht.pdf. (21.05.2009). Die Expertengruppe Sacherschließung ist diesem Auftrag mittlerweile nachgekommen: Auf den Sitzungen vom 11.12.2008 und 20.04.2009 wurde eine Neufassung der einschlägigen Grundparagraphen erarbeitet, welche die Kettenbildung erheblich vereinfachen wird und die Grundlage für eine homogenere Anwendung der RSWK bilden soll. 71 Vgl. Dorothy McGarry: Magda Heiner-Freiling and her work in the IFLA Section on Classification and Indexing. In: New perspectives on subject indexing and classifica- tion : essays in honour of Magda Heiner-Freiling, Leipzig u.a.: Deutsche Nationalbiblio- thek, 2008, S. 313–316. 72 Auf diese Möglichkeit wurde schon 2006 hingewiesen, vgl. Andres Imhof: RSWK/SWD und Faceted Browsing : neue Möglichkeiten einer inhaltlich-intuitiven Navigation. In: Bibliotheksdienst 40 (2006), H. 8/9. S. 1015–1025. URL: http://www.zlb.de/aktivitaeten/ bd_neu/heftinhalte2006/Erschliessung01080906.pdf (21.05.2009).
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.