Path:
Volume Heft 7

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Themen Erschließung 722 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 7 i.d.R. unbesetzt (#); der zweite steht für das verwendete Regelwerk (‚0‘ steht für LCSH). Die Unterfelder kennzeichnen unterschiedliche Arten von Unterschlag- wörtern (z.B. $z für ein geographisches Unterschlagwort, $v für ein Form-Unter- schlagwort). 2.2 Die LCSH in der Recherche Nicht nur bei der Erschließung erweisen sich die präkombinierten LCSH-Strings oft als recht ‚sperrig‘, sondern auch bei der Recherche. Denn für Nicht-Experten ist nur sehr schwer kalkulierbar, wie der jeweilige Schlagwortstring für ein bestimm- tes Thema tatsächlich aussehen wird: „Looking for publications on French poems written by female authors, what do you enter? You can try many combinations of the words French, France, poems, poetry, women, female etc. But there is one term that was established by the Library of Congress to denote the subject in a consistent way, and that term is: French poetry–Women authors–History and Criti- cism“19. Schon die Abfolge der Elemente innerhalb eines Schlagwortstrings ist für Laien kaum vorherzusagen. So taucht in den folgenden beiden Beispielen dassel- be Geographikum einmal am Ende und einmal am Anfang auf:20 Academic libraries–Austria Austria–Economic conditions Auch die sprachliche Form der Schlagwortstrings ist vielfältig. Die bisher vor- gestellten Beispiele bestanden alle aus einem Hauptschlagwort (main heading) und einem oder mehreren Unterschlagwörtern (subdivisions) – in der Anzeige getrennt durch einen Gedankenstrich. Es kommen jedoch u.a. auch Phrasen mit Konjunktionen oder Präpositionen vor, z.B.: Libraries and abused women Academic librarians as authors Librarians in motion pictures Librarians with disabilities Solche Konstrukte sind zweifellos besser lesbar und leichter zu interpretieren als RSWK-Ketten, weil die Beziehungen zwischen den Elementen explizit durch sprachliche Mittel ausgedrückt werden. Das Problem der mangelnden Vorherseh- barkeit wird dadurch aber noch verschärft. 19 Bernhard Eversberg: Browsing LCSH. URL: http://www.biblio.tu-bs.de/db/lcsh/index.htm (21.05.2009). 20 Im ersten Fall ist ‚Academic libraries‘ das Hauptschlagwort, wird also als das eigentliche Thema betrachtet. Es gehört zu den Schlagwörtern, die durch ein geographisches Unterschlagwort näher spezifiziert werden können, wie es hier geschehen ist. Im zweiten Fall ist ‚Austria‘ das eigentliche Thema; daran wurde eines der für Geographika vorgesehenen ‚frei schwebenden‘ Unterschlagwörter angehängt.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.