Path:
Volume Heft 7

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Aus der BID Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 7 707 Aus der BID Aus den Verbänden DBV „Veränderung ist die einzige Konstante“ Die Stadtbücherei Biberach an der Riß ist die „Bibliothek des Jahres 2009“ Der Preis „Bibliothek des Jahres“ des Deutschen Bibliotheksverbandes und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius wird in diesem Jahr zum zehnten Mal ver- liehen. Die Auszeichnung 2009 geht an das Medien- und Informationszentrum (MIZ) Stadtbücherei in Biberach an der Riß. Die Stadtbücherei erhält den mit 30.000 Euro ausgestatteten einzigen nationalen Bibliothekspreis. Termin der feierlichen Preisverleihung in Biberach ist der 24. Oktober 2009 – am Tag der Bibliotheken. Die Stadtbücherei in Biberach an der Riß wird als „Bibliothek des Jahres 2009“ aus- gezeichnet, weil sie höchst kreativ und flexibel immer wieder neue Angebote und Produkte entwickelt und konsequent an die Bedürfnisse ihrer Kunden anpasst. Sie erbringt mit großem Engagement kontinuierlich ausgezeichnete Leistungsergeb- nisse, die auch seit zehn Jahren im nationalen Leistungsvergleich durch den Biblio- theksindex BIX nachweisbar sind. Dort erreichte sie bereits mehrfach den ersten Platz in ihrer Größenkategorie von 30.000 bis 50.000 Einwohner. In idealer Weise gelungen ist die Positionierung der Stadtbücherei als ein Ort des lebenslangen, selbstgesteuerten Lernens, der durch die Neueinrichtung einer offenen Lernwerk- statt noch erlebbarer wird. Die vielfältigen Angeboten im Bereich der Lese- und Medienkompetenzförderung werden durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den beiden Biberacher Gymnasien sinnvoll ergänzt, deren Mediothek im letz- ten Jahr als Zweigstelle der Stadtbücherei in Betrieb genommen wurde. Die Jury war vor allem begeistert von der erfolgreichen und verbindlichen Einbindung der Mediothek in den Lehrplan der Schulen und in den Unterrichtsalltag. Die Stadtbü- cherei Biberach kann mit ihren zukunftsorientierten Serviceleistungen als Maß- stab und Anregung für viele kleinere Bibliotheken dienen, vor allem, wenn sie sich in der Kooperation mit Ganztagsschulen neu positionieren wollen. In diesem Jahr wählte die Jury die Siegerin aus zwölf Bibliotheken unterschied- lichster Größe und Aufgabenstellung aus, die wegen ihrer hervorragenden Leis- tungen von den Landesverbänden, Sektionen, Kommissionen und Experten- gruppen des Deutschen Bibliotheksverbandes für die engere Auswahl nominiert wurden. Die Jury tagte unter Vorsitz von dbv-Präsidentin Gudrun Heute-Bluhm, Oberbürgermeisterin von Lörrach. Das Finale der Entscheidung erreichte auch die Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen. Ein dritter Platz wurde in die- sem Jahr nicht vergeben, da gleich mehrere Bibliotheken mit ihren Leistungen und Angeboten die Jury ähnlich überzeugen konnten. Die zweitplatzierten Ham-
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.