Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Aus der BID 498 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 5 Auch über die Stipendien von BI-International wurde auf der Sitzung entschie- den. Prof. Dr. Claudia Lux als Vorsitzende des IFLA-Nationalkomitees berichtete aus den Sitzungen des IFLA-Vorstands und über die strategischen Planungen der Organisation. Das Protokoll der Sitzung sowie viele weitere Informationen über die Aktivitäten der IFLA, deutsche Vertreter in den Gremien und deutschsprachige IFLA-Dokumente sind über die Webseite IFLA-in-Deutschland zu finden. Die Mitglieder des deutschen Nationalkomitees sind: • die Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken (ASpB), • der Berufsverband Information Bibliothek e.V. (BIB), • die Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände e.V. (BID), • der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (DBV), • der Verein Deutscher Bibliothekare e.V. (VDB), • Die Deutsche Nationalbibliothek (DNB), • die Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (SBB-PK), • die Bayerische Staatsbibliothek München (BSB), • die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), • die beiden Vorsitzenden des „Bibliotheksausschusses (BA) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)“ sowie • der Vorsitzende des IFLA-Nationalkomitees und dessen Stellvertreter, • Deutsche Forschungsgemeinschaft (ohne Stimmrecht), • das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees (ohne Stimmrecht). Neuigkeiten der IFLA werden regelmäßig in deutscher Sprache über den dbv- Newsletter International mit seinen 1000 Abonnenten verbreitet. Eine Sonder- nummer zum IFLA-Kongress wurde im Juli mit Informationen zu dem Kongress in Quebec und zum kanadischen Bibliothekswesen erstellt. Das deutsche Übersetzerteam für die Kongresszeitung IFLA-Express wurde in Quebec von Susanne Riedel, stellvertretende Vorsitzende des IFLA-Nationalkomi- tees, koordiniert. Sie wird auch für Mailand 2009 in dieser Funktion zur Verfügung stehen. Es wird für Mailand versucht, das Team der ehrenamtlich arbeitenden Übersetzer zu erweitern, um allen die Möglichkeit zu geben, mehr Zeit auch für die Teilnahme am Kongress zu haben. Die Koordination der verschiedenen Aspekte der deutschen Vertretung in der IFLA erfolgt über das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees beim Kompetenz- netzwerk für Bibliotheken (KNB) – Internationale Kooperation im Deutschen Bibliotheksverband.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.