Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue43.2009 (Rights reserved)

Themen Erschließung 2 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 1 Abb. 3: Anzeige aller Drucker (Ausschnitt) Technisch umgesetzt ist das Ganze durch ein Java-Servlet. Die Aktualisierung der Standorte erfolgt über einen speziellen Editor, mit dem auch die Gestaltung der Karten vorgenommen wird. Die Datenhaltung erfolgt in XML-Dateien, der Pflege- aufwand ist gering und wird bibliotheksintern geleistet. Diese BibMap-Lösung der Visualisierung von Beständen fällt etwas aus dem Rahmen der übrigen hier vorgestellten Katalogerweiterungen. Es ist kein „klas- sisches“ Mashup, da lediglich bibliothekseigene Daten visualisiert werden, die zudem noch gesondert erhoben und bei Standortänderungen gepflegt werden müssen. Allerdings hat sich diese Erweiterung des Kataloges als sehr große Hilfe erwiesen, da das System sehr einfach gehalten ist und eine große Anschaulichkeit bietet. Als Resümee nach einem nun fast dreijährigen Einsatz von BibMap lässt sich festhalten, dass BibMap zur Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beigetragen hat und als Orientierungshilfe große Akzeptanz bei den Bibliotheks- nutzerinnen und -nutzern findet.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.