Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue43.2009 (Rights reserved)

Themen Gremien 162 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 2 und nur wo zwingend nötig durch eigene Strukturen und Funktionen ergänzt werden, sowie der Zugriff auf und Langzeitarchivierung von digitalen Medien des DBSM realisiert werden. Das Projekt startete im Oktober 2008 mit einem Kickoff- Meeting. Melvil In Zusammenarbeit mit OCLC wird die Möglichkeit evaluiert, das Klassifikations- tool MelvilClass der DNB als Softwarelösung auszubauen und auch für die eng- lische DDC sowie anderen Übersetzungen zu verwenden. Eine wichtige funktio- nale Anforderung besteht in der Fähigkeit der Software, mehrere Sprachen parallel zu handhaben. Aktuell wird untersucht, wie eine bilinguale Benutzungsoberflä- che (Englisch und eine weitere Sprache) aussehen kann, eine erste prototypische Implementierung soll noch 2008 erfolgen. Weitere Informationen: http://www.d-nb.de Gemeinsamer Bibliotheksverbund (GBV) / Verbundzentrale des GBV (VZG) Allgemeines Die diesjährige Verbundkonferenz fand am 10. und 11. September 2008 in Berlin unter dem Motto „GBV 2013 – Die Bibliotheken und ihr Verbund: Serviceleistun- gen im Zeitalter der Globalisierung“ statt.15 Das Mitteilungsblatt der Bibliotheken in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt mit GBVaktuell, Heft 139 September 2008 ist als PDF-Datei erhältlich.16 Verbundsystem Ungefähr 19 Millionen Titel des GVK mit Bestandangaben von 80 Bibliotheken (ILNs) wurden in WorldCat geladen. Nicht mitgeliefert wurden Zeitschriften, da hierüber noch eine Klärung mit der ZDB aussteht. Catalogue Enrichment Alle verbundfinanzierten Projekte sind für die Retro-Phase abgeschlossen: SUB Hamburg, TIB/UB Hannover, SUB Göttingen und SBB-PK. Diese Bibliotheken ha- ben sich verpflichtet, die Inhaltsverzeichnisse für mindestens fünf Jahre für den laufenden Zugang zu erfassen. 15 http://staatsbibliothek-berlin.de/verbundkonferenz/programm/080910.html 16 www.gbv.de/vgm/aktuelles/2008/pdf/pdf_3695.pdf
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.