Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Gremien Themen Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 2 161 Crisscross Ziel des von der DFG geförderten Projekts ist die Schaffung eines multilingualen, thesaurusbasierten und benutzerorientierten Recherchevokabulars zu hetero- gen erschlossenen Dokumenten für die Nutzer des deutschen wissenschaftlichen Bibliothekswesens. Dazu werden die Sachschlagwörter der SWD mit den Notati- onen der Dewey Dezimalklassifikation verbunden sowie mit ihren Äquivalenten in LCSH und Rameau verknüpft. Im Berichtszeitraum wurde der Verlängerungsantrag bewilligt, der eine Laufzeit von 24 Monaten umfasst. Projektende ist jetzt ca. Januar 2010. In der Vergangenheit wurde der Schwerpunkt auf die Vergabe der DDC-Notati- onen für die Sachschlagwörter der SWD gelegt. Bisher nicht berücksichtigt wur- den die Verknüpfungen der Sachschlagwörter mit den äquivalenten LCSH- und Rameau-Termen. Arbeitstechnische Mängel in der MACS-Datenbank (u.a. nicht aktuelle Datenba- sis, Dubletten, fehlende Identifier) haben die Verlinkungsarbeit behindert und konnten im Berichtszeitraum in Zusammenarbeit mit den MACS-Partnern, insbe- sondere der Schweizerischen Nationalbibliothek, gelöst werden. Initiert wurde u.a. ein Update-Verfahren, das nun regelmäßig die Original-Thesauri und die vorhandenen Pärchen aktualisiert, so dass die konkrete Verlinkungsarbeit – unmittelbar in der LMI-Umgebung – demnächst beginnen kann. DBSM-Integration Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum arbeitet seit ca. 1990 mit eigenen Er- schließungssystemen auf der Basis von allegro und hat dieses in den letzten Jah- ren weitgehend zu einem integrierten Erschließungssystem aller Bestandsgrup- pen und zu einem Werkzeug für die wichtigsten Arbeitsprozesse des Museums ausgebaut. Die Datenbanken werden jedoch nicht im Portal der DNB für Recherchen angebo- ten, die Geschäftsprozesse laufen bislang nur teilintegriert. Eigenständige Inter- net-Veröffentlichungen existieren nur für einen geringen Teil der Erschließungs- leistungen und sind technisch veraltet. Auf digitale Objekte kann nicht online aus dem Web zugegriffen werden. Mittelfristig soll daher allegro als Datenbank-Software und als Geschäftsgangs- Funktions-Steuerung abgeschafft werden. Das Hauptziel dieses Projektes ist vor diesem Hintergrund die möglichst vollstän- dige Integration aller Daten und Funktionen der bisherigen Erschließungs- und Arbeitsmittel des DBSM in die Systemumgebung der DNB. Dabei sollen vorhande- nen Strukturen und Funktionen so weit wie möglich genutzt, eventuell adaptiert
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.