Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue43.2009 (Rights reserved)

Aus der BID Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 12 1241 bietet ein so breit gefächertes Medien- und Informationsangebot. Bücher und Zeitschriften stehen gleichberechtigt neben digitalen Medien. Der Zugang zum Internet und Datenbanken ist vielerorts ebenfalls vorhanden. Bibliotheken sind damit prädestiniert den verantwortungsvollen und zielgerichteten Umgang mit Medien – in jeglicher Form – zu ermöglichen und zu vermitteln. Bibliotheken leisten jedoch viel mehr. In vielen Städten und Gemeinden sind sie eine der ersten Anlaufstellen für Neubürger, auch mit Migrationshintergrund. Hier können sie sich über die Sprache und Kultur des Gastlandes informieren und aus- tauschen. Bei der Leseförderung sind sie seit Jahren Partner von Elternhaus, Kin- dergärten und Schulen. Mit ihrer Veranstaltungsarbeit bereichern Bibliotheken das kulturelle Leben in den Kommunen. Baden-Württemberg hat im Bundesvergleich mit seinen knapp 800 kommuna- len öffentlichen Bibliotheken ein leistungsfähiges Bibliothekswesen. Die Zahl der Entleihungen ist zum Vorjahr um knapp 2 Millionen auf 59 Millionen Ausleihen gestiegen, bei einem Bestand von 15,4 Millionen Medien im Jahr 2009. Mehr als 28 Millionen Besucher im Jahr 2008 belegen den hohen Stellenwert des Dienstleis- tungsangebots der Bibliotheken für die Bevölkerung. „Es gibt aber auch noch weiße Flecken auf der Bibliothekskarte. Noch immer lebt jeder Fünfte im Land in einer Gemeinde ohne kommunale Bibliothek – Schwer- punkt ist der Ländliche Raum. Diese Lücken zu schließen und andernorts das Niveau zu halten, sind in Zeiten einer sich dramatisch verschlechternden Finanz- und Haushaltslage der Städte und Gemeinden eine Herausforderung der kom- menden Jahre“, betonen Vizepräsident Brunnet und der Vorsitzende des Biblio- theksverbands Wacker gemeinsam. Die gemeinsame Erklärung „Die Öffentliche Bibliothek als öffentliche Aufgabe“ soll dazu beitragen. Sie soll das Bewusstsein stärken, dass Bibliotheken sich in vielen Städten und Gemeinden in den letzten Jahren zu einem wichtigen Standortfaktor entwickelt haben, sowohl für den Bil- dungsstandort, als auch für die familienfreundliche Kommune. Kontakt: Landesverband Baden-Württemberg e. V. im Deutschen Bibliotheksverband, Geschäftsstelle: Ingrid Bußmann, Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer- Straße 2, 70173 Stuttgart, Tel.: (07 11) 216-57 12, Fax: (07 11) 216-57 01
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.