Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Bibliotheken Themen Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 11 1137 Die Papierausgaben von Zeitungen werden grundsätzlich nicht in die Fernleihe gegeben. Fragile Werke werden nicht in die Fernleihe gegeben. Wenn Bestellungen auf un- seren (sehr kleinen) Präsenzbestand vorliegen, wird auch hier fallweise entschie- den. Rara und Altbestand, die aufgrund des relativ niedrigen Alters der ZBW (die Bibliothek besteht seit 1919) selten sind, können bei den nehmenden Bibliothe- ken nur im Lesesaal genutzt werden. Gesetzes- und Verordnungsblätter sowie Bundestags- und Bundesratsdrucksachen werden nicht in die Fernleihe gegeben. 4. Ausblick Subito und Fernleihe sind die herkömmlichen Verfahren der ZBW, Literatur überre- gional zur Verfügung zu stellen. In den letzten Jahren hat jedoch das elektronische Angebot an Publikationen und statistischen Daten auch in den Wirtschaftswis- senschaften stark zugenommen. Zum großen Teil sind sie frei im Netz verfügbar. Auch die elektronischen Verlagsangebote für die Wirtschaftswissenschaften wer- den immer zahlreicher und umfassender. Aus diesen Gründen und auch aufgrund der Nutzungsbeschränkungen wegen der Urheberrechtsänderung Anfang des Jahres 2008 stagniert die traditionelle Dokumentlieferung und es ist absehbar, dass sie sich zurückentwickeln wird und vielleicht in einigen Jahren nur noch ein ergänzender Dienst sein wird, mit dem ältere gedruckte Publikationen bereitge- stellt werden, wenn sie nicht in retrodigitalisierter Form zur Verfügung gestellt werden können. Die ZBW stellt sich schon seit mehreren Jahren dieser Entwicklung, indem sie in großem Umfang überregional elektronische Angebote vermittelt, wenn zulässig auf ihrem Dokumentenserver speichert und Verhandlungsführerin ist für Natio- nallizenzen für wirtschaftswissenschaftlich relevante Datenbanken und Volltext- archive.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.