Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue43.2009 (Rights reserved)

Themen Bibliotheken 1136 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 11 Es gibt prinzipiell keine Beschränkung für bestimmte Medienarten, z.B. CD-ROM. Auch sie werden außer Haus gegeben, wenn auch ggf. unter Auflagen und nur dann, wenn es die Lizenz erlaubt. Die ZBW unterhält einen, gemessen am Gesamtbestand, sehr kleinen Präsenzbe- stand, der sich vorwiegend aus Nachschlagewerken zusammensetzt. Hier bieten wir Kopien an; eine Herausgabe in die Fernleihe ist in Einzelfällen möglich. Die Ausgabe von Werken aus dem Altbestand und von Rara erfolgt in der Regel nur in die Fernleihe und dann unter Auflagen. Sie hängt natürlich auch vom Erhal- tungszustand ab. Als ihren Altbestand bezeichnet die ZBW Werke, die 100 Jahre alt und älter sind. Gelegentlich werden wir danach gefragt, ob wir Werke aus unserem Altbestand für Ausstellungen zur Verfügung stellen. Diesen Wünschen kommen wir gern nach, erbitten aber meistens, dass Lichtverhältnisse hergestellt werden, die dem Alter und dem Erhaltungszustand angemessen sind. 3.3 Übersicht über die Einschränkungen in der Dokumentlieferung In diesem Abschnitt werden Fälle beschrieben, die die Ausgabe in der Fernleihe, insbesondere von Zeitschriftenbänden betreffen, und die Einschränkungen unse- rer relativ großzügigen Praxis sind. Bei der Frage, welche Zeitschriftenbände in die Fernleihe gegeben werden, wird grob zwischen den Fällen „Sprache Deutsch oder Englisch“ und „andere Sprache“ unterschieden. Bei den Bänden, die unter „Sprache Deutsch oder Englisch“ fallen, wird restriktiver verfahren. Bei Bestellungen für Lückenergänzungen und anderen Sonderwünschen wird fallweise entschieden, ob der Band herausgegeben wird oder nicht. Bei dem Fall „andere Sprache“ erfolgt die Ausgabe immer. Ungebundene Hefte werden grundsätzlich nicht aus dem Haus gegeben, Ausnah- men sind in Einzelfällen möglich. Zeitschriftenbände, die Aufsätze enthalten und zum Fall „Sprache Deutsch oder Englisch“ gehören, werden grundsätzlich nicht in die Fernleihe gegeben. Bände, die älter als 10 Jahre sind, werden ausgegeben. Auch für den Fall „andere Sprache“ gilt, dass aktuelle Bände nicht ausgegeben werden, aber Bände, die älter als 3 Jah- re sind, bereitgestellt werden. Ein weiterer Tatbestand sind Statistiken, die für die Wirtschaftswissenschaften eine besondere Rolle spielen. Sie werden grundsätzlich in die Fernleihe gegeben, es sei denn, dass die Bände jünger als ein Jahr sind. Dabei müssen wir unter Um- ständen Sperrvermerke der Herausgeber beachten, die bei einigen teureren Wer- ken üblich sind.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.