Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Themen Ausland 104 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 2 trale Rolle spielten hierbei die dépôts littéraires in den 545 Distrikten des Landes, in denen während der gesamten Revolutionszeit bis 1811 alle beschlagnahmten Güter zusammengetragen wurden. Erst seit dem Dekret vom 27. Januar 1794 ging man dazu über, in jedem dieser Distrikte zumindest eine öffentliche Bibliothek zu errichten. Oftmals halfen bei der Verteilung, Ordnung und Einrichtung der neuen Bibliotheken ehemalige Geistliche, was auch später in Bayern der Fall war. Ihre um- fangreichen bibliophilen Kenntnisse befähigten sie dazu. Sozusagen als Hauptde- pot für die beschlagnahmten Bestände wurde zur gleichen Zeit in Paris die BnF eingerichtet, wobei man diese mit den Beständen der ehemaligen Hofbibliothek zusammenführte. Erst am 28. Januar 1803 wurden die nun staatlichen Bestände in den Provinzen durch eine Verordnung endgültig der Aufsicht der Städte anver- traut.19 Zur Kontrolle der staatlichen Zuschüsse und der Verwaltung des Kultur- guts wurde 1822 die Inspection Générale des Biblioth?ques ins Leben gerufen. 1.3 Zur Gesetzgebung Mit der Frage nach der gesetzlichen Legitimierung der BMCs verbindet sich auch die nach ihrer grundsätzlichen Einordnung in das französische Bibliothekssystem, an dessen Spitze die 1537 als Hofbibliothek gegründete und seit 1870 als Biblio- th?que Nationale bezeichnete BnF steht.20 Gegenüber den BMCs nimmt die BnF beratende Funktion, vor allem im Bereich des Altbestands und hinsichtlich von Sondersammlungen, ein. Ihr obliegt die Wahrung des kulturellen Gedächtnisses durch die Vernetzung mit den Regionalbibliotheken.21 Auf Bestreben des dama- ligen Premierministers François Mitterand und schließlich durch das Dekret vom 19 Charles Oursel: La Nationalisation des Biblioth?ques Municipales Classées. In: Revue des Biblioth?ques 35 (1925), S. 1–19, hier: 3. 20 http://www.bnf.fr (14.11.2008). Neben der BnF gelten auch die Biblioth?que publique d‘information und die Médiath?que de la Cité des sciences et de l‘industrie in Paris, sowie die Kinder- und Jugendbibliothek „La Joie par les livres“ in Clamart als Bibliotheken mit einem besonderen Status (Jeannine Cardona/Chantal Lacroix: Statistiques de la culture. Chiffres clés. Édition 2008, Biblioth?ques: S. 63–73 (Minist?re de la Culture et de la Communication. Délégation au développement et aux affaires internationales. Département des études, de la prospective et des statistiques), hier: 66. 21 Mirelle Bousquet/Noémie Lesquins/Caroline Wiegandt: La place de la Biblioth?que nationale de France dans les réseaux nationaux de coopération: Bilan et perspectives. In: BBF 48, 2 (2003), S. 24–31, hier: 25.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.